Seit Montag nutzen auch die vier an der win2day ICE Hockey League teilnehmenden Verbände die IIHF-Break, um Nationalteamaktivitäten abzuhalten. Während Österreich am renommierten Deutschland Cup in Krefeld teilnimmt, treffen einander die weiteren drei Nationen beim „Sárközy Tamás Memorial Tournament“ in Budapest. Die ersten Spiele finden am Donnerstag statt.

Österreich bei Traditionsturnier in Deutschland

Erstmals nimmt die rot-weiß-rote Auswahl beim traditionellen Deutschland Cup in Krefeld teil. Bei der 33. Auflage dieses Turniers trifft die Mannschaft von Roger Bader auf Gastgeber Deutschland, die Slowakei und Dänemark – und damit auf die Nummer acht, neun und zehn der Weltrangliste. Für den Vergleich hat der Teamchef zunächst sein „best possible Team“ einberufen, am Montag musste der Kader nochmals an sieben Positionen verändert werden. Alexander Schmidt (VSV), Ramon Schnetzer, Raphael Wolf (beide BWL), Nico Feldner (HCI), Patrick Antal (VIC), Tim Harnisch und Lucas Thaler (RBS) wurde nachnominiert. Insgesamt stehen 18 Spieler aus der win2day ICE Hockey League im Kader der Österreicher. Das erste Spiel findet am Donnerstag um 16.30 Uhr gegen die Slowakei statt. Sämtliche Begegnungen der österreichischen Auswahl werden auf ORF Sport+ übertragen.

Italien trainiert erstmals unter Mike Keenan

Der italienische Verband hat seine Aktivitäten am Montag mit einem Trainingslager in Neumarkt gestartet – erstmals unter der Führung von Neo-Head Coach Mike Keenan, der mit der Azzurri im Mai nächsten Jahres wieder den Aufstieg in die Top-Division anpeilt. Von den drei in der ICE spielenden FISG-Teams stehen bei diesem Lehrgang 19 Spieler im Aufgebot. Das italienische Team nimmt dann ab Donnerstag beim 6-Nationen-Turnier „Sárközy Tamás Memorial Tournament“ in Budapest teil, trifft dort zunächst in der Gruppenphase auf die Ukraine und Slowenien, das insgesamt 17 Spieler aus der win2day ICE Hockey League im Kader hat.

Ungarn startet mit Heimturnier Vorbereitung auf Top-Division

Neben Slowenien und Österreich wird 2023 auch Ungarn in der Top-Division vertreten sein. Ihre Vorbereitung starten die Magyaren, die von Hydro Fehérvár AV19-Head Coach Kevin Constantine betreut werden, im heimischen Budapest. Beim „Sárközy Tamás Memorial Tournament“ ist das Heimteam in Pool A gelost worden, trifft dort zunächst auf Frankreich und Japan. Zum Abschluss stehen die Platzierungsspiele an. Zehn Spieler vom ICE-Vizechampion stehen im Aufgebot.

Spieltermine
Donnerstag, 10. November 2022
Italien – Ukraine | 15.00 Uhr
Österreich – Slowakei | 16.15 Uhr | LIVE auf ORF Sport+
Ungarn – Japan | 18.30 Uhr

Freitag, 11. November 2022
Slowenien – Italien | 18.30 Uhr

Samstag, 12. November 2022
Ungarn – Frankreich | 15.00 Uhr
Deutschland – Österreich | 18.00 Uhr | LIVE auf ORF Sport+
Ukraine – Slowenien | 18.30 Uhr

Sonntag, 13. November 2022
Dänemark – Österreich | 11.00 Uhr | LIVE auf ORF Sport+
ab 11.30 Platzierungsspiele beim „Sárközy Tamás Memorial Tournament“