Die deutsche Nationalmannschaft setzte nach dem Auftaktsieg gegen die Auswahl aus Russland die Siegesserie auch gegen seinen südlich gelegenen Nachbarn fort. Mit 3:0 konnte das Team von Toni Söderholm das Spiel gegen die Schweiz für sich entscheiden.

Doch der bessere Start erwischten die Eisgenossen. Bereits früh kamen die Schweizer zu guten Abschlusschancen und zu einer ersten Überzahlsituation. Das Powerplay war zwar gut gespielt, aber auch das Boxplay der Deutschen. Je länger je besser fand Deutschland besser in die Partie, doch auch da fehlten im ersten Drittel die Top-Chancen. Alexander Ehl traf in der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts das Aussennetz und Dustin Strahlmeier verhinderte kurz darauf eine gute Möglichkeit von Yannick Weber.

Ein Powerplay konnten die Schweizer zu Beginn des Mittelabschnitts nicht ausnutzen. Nichtsdestotrotz bemühten sich die Schweizer über längere Zeit mehr, sündigten aber im Abschluss. Eine Überzahl für das deutsche Team ermöglichte es Tobias Rieder vor dem Schweizer Torhüter Joren van Pottelberghe den Abpraller zum 1:0 zu verwerten. Die Schweizer zeigten sich unbeeindruckt und versuchten auf den Gegentreffer zu reagieren. Ramon Untersander vergab eine gute Chance vor dem Tor. Zur zweiten Pause hiess es weiterhin 1:0 für Deutschland.

Die Schweiz hatte auch im Schlussdrittel die Gelegenheit auf den 1:0 Vorsprung zu reagieren und auszugleichen. Vor allem als das DEB-Team eine Team-Strafe kassierte, hätte man eine Reaktion erwartet. Stattdessen leistete sich WM-Routinier Andres Ambühl ein Beinstellen im dümmsten Moment und wurde ebenfalls auf die Strafbank verdonnert. Die Deutschen trafen zwar im Powerplay nicht mehr, dafür kurz darauf. Leo Pföderl lenkte einen Schuss von Marcel Noebels unhaltbar zum 2:0 ab. Zu diesem Zeitpunkt blieben noch 109 Sekunden auf der Uhr und Patrick Fischer nahm frühzeitig seinen Torhüter vom Eis. Patrick Hager traf schliesslich noch ins verlassene Tor zum 3:0 Schlussresultat.

Am Sonntag trifft Deutschland auf die Slowakei und hat damit die Chance, das Turnier nach 2015 wieder zu gewinnen. Die Schweiz trifft zum Abschluss noch auf Russland.

Deutschland Cup | Krefeld | 13.11.2021
Deutschland – Schweiz 3:0 (0:0|1:0|2:0)

Tore:
1:0|28.|Tobias Rieder PP
2:0|59.|Leo Pföderl (Noebels)
3:0|60.|Patrick Hager (Ehliz) EN

Zuschauer: 2‘678

 

Artikel: Romand Badertscher / Foto: Ralf Schmitt