Knapp eine Woche vor dem WM Start in Finnland verlor die Österreichische Eishockey Nationalmannschaft gegen Deutschland mit 3:1. In Schwenningen zeigte die Auswahl von Teamchef Roger Bader aber eine ansprechende Leistung und ist somit bereit für das große Ziel “Klassenerhalt”.

Sturm-Ass lässt Österreich hoffen

Im letzten Test versteckte sich die Bader-Crew von Beginn an nicht und erzielte nach einem torlosen Einsgtiegsdrittel in Abschnitt zwei den ersten Treffer. Liga-Champ Brian Lebler besorgte in Minute neun die 1:0 Führung für Rot-Weiß-Rot. Die Deutschen benötigten in einem hitzigen Duell einige Zeit – fehlten im Line-Up von Toni Söderholm noch die Final-Teilnehmer von Meister Berlin und Red Bull München – um in die Partie zu finden. Erst mit der zweiten Pausensirene netzte Alexander Karachun zum 1:1 Ausgleich ein (20.).

Brian Lebler brachte die ÖEHV-Auswahl in Schwenningen in Führung.

Auch im dritten Drittel bot die ÖEHV Adler eine engagierte Leistung auf dem Eis und hielten dieses prestigeträchtige Duell zwischen Deutschland und Österreich lange offen, ehe Stefan Loibl in der Schlussphase der regulären Spielzeit die DEB-Auswahl auf die Siegerstraße brachte. Der 25-Jährige gebürtige Straubinger, welcher seit vergangenen Sommer in Schweden auf Torejagd geht, ließ in der 56.Minute Bernhard Starkbaum im Tor der Österreicher keine Chance und netzte zum 2:1 ein. In der Folge setzten die Adler alles auf eine Karte und ließen offene Räume, welche Deutschland gekonnt ausnutzte. Dominik Bittner hatte demnach in der Helios-Arena in Schwenningen das Schlusswort und setzte den 3:1 Endstand auf den Videowürfel.

WM-Vorbereitung 2022
Deutschland vs. Österreich 3:1 (0:0/1:1/2:0)

Tore:
0:1 |29.| Brian Lebler
1:1 |40.| Alexander Karachun
2:1 |56.| Stefan Loibl
3:1 |58.| Dominik Bittner

Drei harte Brocken zum WM Start!

Zum Einstieg in die IIHF Weltmeisterschat 2022 bekommt es Österreich gleich mit drei Top-Nationen zu tun. Nach dem Auftakt gegen Schweden am Samstag folgt schon am Sonntag der Punktekampf gegen die USA, ehe es wiederum nur 48 Stunden später gegen Tschechien geht. Danach folgen bereits die ersten Schicksals-Spiele gegen Norwegen und Lettland. Zum Abschluss kommt es zum Aufeinandertreffen mit Gastgeber Finnland sowie A-Gruppen-Konkurrent Großbrittanien.

Das ist der WM-Fahrplan für Österreich:

14.05.22 – Österreich vs. Schweden
15.05.22 – USA vs. Österreich
17.05.22 – Tschechien vs. Österreich
18.05.22 – Norwegen vs. Österreich
20.05.22 – Lettland vs. Österreich
21.05.22 – Österreich vs. Finnland
23.05.22 – Österreich vs. Großbrittanien

Artikel: Mathias Funk
Foto: City-Press