Zwei Tage nach dem Sieg der Österreicher kam es zur Neuauflage gegen Polen in Graz.

Das Team Österreich ging mit einigen Veränderungen an den Start, versuchte aber von Anfang an Druck zu machen. Die ersten Chancen ergaben sich für die Gastgeber in der 5. Minute, zu dieser Zeit auch das erste Powerplay für Österreich. Nach einem kurzen Kampf samt Disziplinarstrafe ging es weiter. Kurzzeitig hatte Team Österreich eine 5 gegen 3 Überzahl doch mehr als ein Stangenschuß schaute nicht heraus. Man tat sich sichtlich schwerer als vor zwei Tagen. Torlos ging es auch in die erste Pause.

Auch nach dem Kabinengang tat sich Österreich schwer, Polen war bemüht doch echte Torchancen gab es auf beiden Seiten keine. In der 30. Minute dann der erste Treffer des Spieles nach einer Druckphase der Österreicher, Philipp Pöschmann verwertete das Zuspiel ideal und schoß zum 1:0 ein. Polen reagierte mit einer härteren Gangart, Wer jedoch auf eine Initialzündung im Spiel der Österreicher gehofft hatte, wurde enttäuscht. Nach wie vor erwiesen sich die Polen als unangenehmer Gegner. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die zweite Pause.

Zu Beginn des Schlußdrittels gab es einen Doppelausschluß, doch kein Team konnte daraus einen Nutzen ziehen. Torchancen blieben weiterhin Mangelware. In der 51. Minute hatte David Maier den nächsten Treffer der Österreicher am Schläger, scheiterte jedoch am polnischen Schlussmann. Eben jener verließ in der Schlussminute das Eis zugunsten eines weiteren Feldspielers, doch am knappen Erfolg der Österreicher änderte sich nichts mehr.Team Austria gewann somit auch den zweiten Test in Graz.

WM Vorbereitung GRAZ 16.04.2022
Österreich vs Polen 1:0 (0:0/1:0/0:0)