Zum Abschluss der Champions Hockey League-Gruppenphase musste sich eine junge Mannschaft des EC-KAC dem HC Donbass Donetsk knapp mit 1:2 geschlagen geben. Den Klagenfurtern war schon vor Spielbeginn der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Donetsk ist trotz des Sieges als Gruppendritter ausgeschieden. Im sechsten Gruppenspiel war es die erste Niederlage für die „Rotjacken“, bei denen sich Debütant Rok Kapel in die Torschützenliste eintrug.

Für den EC-KAC ging es im sechsten und letzten Gruppenspiel der Champions Hockey League sportlich um nichts mehr. Der Gruppensieg ist schon vor dem Spiel festgestanden. Head Coach Petri Matikainen schickte deshalb eine stark verjüngte Mannschaft ins Spiel gegen den HC Donbass Donetsk. Für die Ukrainer war der Sieg in der Klagenfurter Stadthalle zu wenig. Als Gruppendritter verpassten sie den Aufstieg ins Achtelfinale.

Vor 1209 Zusehern gingen die Gäste in der achten Spielminute durch einen Treffer von Vitalii Lialka mit 1:0 in Führung. Der knappe Vorsprung hielt bis zur 28. Spielminute, ehe Rok Kapel zum 1:1-Ausgleich traf. Der 22-jährige Slowene feierte sein Debüt im Dress der Profimannschaft und traf prompt. Normalerweise läuft der Angreifer für das EC-KAC Future Team in der Alps Hockey League auf. Neben Kapel fiel auch Torwart Jakob Holzer äußerst positiv auf. Der 22-jährige gebürtige Klagenfurter verbuchte zahlreiche sehenswerte Paraden.

Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in den Schlussabschnitt, in welchem die Hausherren über weite Strecken die besseren Torchancen vorfanden. Etwa fünf Minuten vor Spielende trafen allerdings die Gäste zum 2:1. Im Powerplay verwerte Olegs Sislannikovs einen starken Spielzug des Tabellenzweiten der ukrainischen Liga. Der EC-KAC konnte nicht mehr antworten und musste sich im sechsten Gruppenspiel erstmals geschlagen geben.

Achtelfinal-Auslosung am Freitag
Am kommenden Freitag, den 15. Oktober steht um 12:00 Uhr die Champions Hockey League Achtelfinal-Auslosung am Programm. Neben dem EC-KAC haben es für die bet-at-home ICE Hockey League auch der EC Red Bull Salzburg und der HCB Südtirol Alperia unter die besten 16 Mannschaften Europas geschafft. Die mit Spannung erwartete Ziehung gibt es live auf ORF-Sport + und im Livestream unter www.championshockeyleague.com.

 

 

Quelle: ICE / Foto: EHO