Der im finnischen Oulu geborene Karhunen verbrachte seine Jugendzeit mit Ausnahme eines einjährigen Engagements in Kanada bei den Sarnia Sting in der OHL in seinem Heimatland. Gegen Ende der Saison 2011/12 wechselte der ehemalige finnische Junioren-Nationalspieler auf Leihbasis zum HC Slovan Bratislava und feierte sogleich den Meistertitel in der slowakischen Liga. Doch das war noch nicht alles: Zwischen 2014 und 2016 folgten drei weitere Titelgewinne in der finnischen Top-Liga – und zwar mit Kärpät Oulu sowie Tappara Tampere.

Karhunen war zudem bei Top-Klubs in der KHL, in der Schweizer Nationalliga sowie in der DEL sehr erfolgreich aktiv. Zuletzt war er bei Straubing Tigers (DEL) engagiert. Davor bestritt der Goalie von 2019 bis 2021 insgesamt 64 Partien für den Schweizer Top-Klub SC Bern, wobei er mit einer Fangquote von über 90 Prozent überzeugte und zu den besten Torhütern in der Schweiz zählte.

Karhunen, der bereits am Freitag in Villach eintreffen wird, hat einen Kontrakt bis Ende der laufenden Saison unterschrieben. Wann er sein Debüt im Trikot der Blau-Weißen geben wird, ist noch offen. Für ihn wurde Andreas Bernard abgemeldet.

 

 

Foto: eishockey-online.com