Der EC iDM Wärmepumpen VSV ist weiterhin nicht zu stoppen. Im einzigen Spiel des Tages setzten sich die Villacher beim HK SZ Olimpija mit 5:2 durch und feierten somit bereits den fünften Sieg am Stück. In der Tabelle rückten die „Adler“ auf den dritten Platz vor.

Nachdem Villach im ersten Saisonduell gegen Olimpija bereits mit 6:2 siegreich war, folgte am Mittwoch ein klarer 5:2-Auswärtssieg. Insgesamt war es für den neuen Tabellendritten bereits der fünfte Sieg am Stück. Die Gäste aus Kärnten erwischten im „Karawanken-Derby“ den besseren Start. VSV-Top-Torschütze Robert Sabolic brachte sein Team in der 11. Minute mit seinem zehnten Saisontor in Führung. Wenige Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitts erhöhte Chris Collins in Unterzahl auf 2:0.

Der Tabellenzehnte Olimpija kam gleich zu Beginn des zweiten Drittel zurück in die Partie, nachdem Rok Kapel im Powerplay traf. Doch Benjamin Lanzinger stellte nicht einmal zwei Minuten später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Wiederum nur etwas mehr als drei Minuten später verkürzte Nik Simsic auf 2:3 aus Sicht der Slowenen. Weitere Tore wurden im zweiten Drittel nicht erzielt.

Im Schlussabschnitt erwischte Villach den besseren Start und erhöhte bereits nach 64 Sekunden auf 4:2. Chris Collins traf zum zweiten Mal an diesem Abend und zum insgesamt siebenten Mal in dieser Saison. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Alexander Rauchenwald 18 Sekunden vor Spielende per Empty-Net-Treffer.