Der EC GRAND Immo VSV hat seine 16-tägige Spielpause in der bet-at-home ICE Hockey League mit einem klaren 6:2-Auswärtssieg bei den Dornbirn Bulldogs beendet. Vier Treffer im Mitteldrittel brachte die Entscheidung zu Gunsten der Kärntner, für die fünf Spieler scorten. Opel & Beyschlag Young Star des Monats Benjamin Lanzinger bot ein 3-Punkte-Spiel (1G|2A). Die Vorarlberger mussten sich indes zum zehnten Mal in Folge geschlagen geben.

Von Beginn an ist der EC GRAND Immo VSV die spielbestimmende Mannschaft, brachte im Startdrittel fast dreimal so viele Schüsse auf das Tor wie die Dornbirn Bulldogs. Aus dem Chancenplus resultierte auch der Führungstreffer: Marco Richter (13.) netzt nach Give-And-Go mit Benjamin Lanzinger per Backhand. Mit Beginn des zweiten Abschnitts glich das Heimteam aus, Kevin Hancock (25.) setzte einen One-Timer in die Maschen. Dann dreht Villach auf – und legt die Partie bis zur zweiten Pause auf Eis: Zweimal Chris Collins (27., 31./PP1), Benjamin Lanzinger (36.) und Sebastian Zauner (40.) stellten auf 5:1. Im Schlussdrittel verkürzte zunächst Dornbirn durch Davis Vandane (45.), ehe Renars Krastenbergs (52.) den letzten Treffer der Partie netzte.