Die spusu Vienna Capitals sichern sich beim BMW Cup 2022 den dritten Platz. In Nürnberg gewinnt das Team von Dave Barr ein ligainternes Duell gegen die Steinbach Black Wings Linz mit 3:2 nach Overtime. Haga bringt die Oberösterreicher entgegen dem Spielverlauf in Front (18.), Kragl erhöht im Mitteldrittel auf 2:0 (31.). Im Anschluss drehen die Caps ordentlich auf: Nach Toren von Hartl (32.) und Sheppard (39.) geht es mit einem 2:2 in den Schlussabschnitt. Da im dritten Drittel keine Tore fallen, muss der Sieger in der fünfminütigen Overtime ermittelt werden. Dort sorgt Neuzugang Max Zimmer nach Querpass von James Sheppard für den Sieg der Wiener. Die spusu Vienna Capitals beschließen ihre Vorbereitung mit einem Duell gegen die Augsburger Panther (10.09., 14:00 Uhr).

Im Vergleich zur Halbfinal-Niederlage gegen die Nürnberg Ice Tigers fehlte Christof Kromp angeschlagen im Line-Up von Head-Coach Dave Barr. Im Tor vertrat Stefan Stéen den gestern sehr stark agierenden Bernhard Starkbaum. Wie auch gegen Nürnberg waren die Caps im ersten Drittel die spielbestimmende Mannschaft, doch die Wiener verabsäumten es, den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen. Das wussten die Linzer noch vor der Pause zu bestrafen. Nach einem Querpass von Hartley erzielte der Norweger Haga den Führungstreffer zugunsten der effizienten Oberösterreicher (18.). Mit Beginn des zweiten Drittels kippte das Spiel immer mehr auf die Seite der Linzer. Folgerichtig erzielte Kragl das 2:0 für die Black Wings. Der Österreicher drückte den Rebound nach einem Schuss von der Blauen Linie ins Tor (29.). Nur zwei Minuten später gelang den Caps aus einer ähnlichen Situation der Anschlusstreffer. Brunner zog von der Blauen Linie ab, den Rebound versenkte der vor Linz-Goalie Höneckl positionierte Niki Hartl, der sein drittes Tor der laufenden Pre-Season erzielte (31.). Ab diesem Moment startete eine Drangphase der Wiener, aus der sich die Linzer bis Drittelende nicht mehr befreien konnten. Kurz vor der zweiten Pause sorgte James Sheppard für den Ausgleich. Auch der Ex-NHL-Crack versenkte einen Rebound nach einem Schuss von der Blauen Linie (39.). Die Linie des Kanadiers glänzte vor allem im weiteren Spielverlauf, Head-Coach Dave Barr schenkte dem Trio Zimmer/Sheppard/Bradley daher auch viel Eiszeit. Im Schlussdrittel fand der Puck nicht mehr den Weg in eines der Tore. Dementsprechend endete die reguläre Spielzeit 2:2. In der fünfminütigen Overtime waren die Wiener von Beginn an am Drücker. Hartl scheiterte in der 62. Minute mit einem Schuss aus zentraler Position an Höneckl. Kurz vor dem Ende der Overtime erzielten die Caps in Person von Max Zimmer doch noch den Siegtreffer. Der Neuzugang versenkte einen Querpass von James Sheppard zum Sieg (64.). Besonders erfreulich aus Caps-Sicht ist, dass die Wiener in diesem Spiel keine einzige Strafe fabrizierten.

Steinbach Black Wings Linz – spusu Vienna Capitals 2:3 n.OT. (1:0/1:2/0:0/0:1)

Tore:
1:0 |18.| Michael Haga
2:0 |29.| Gerd Kragl
2:1 |31.| Niki Hartl
2:2 |39.| James Sheppard
2:3 |64.| Max Zimmer