Während der HC TIWAG Innsbruck beim Haie-Fest seinen ersten Preseason-Sieg verbuchen konnte, gelang den spusu Vienna Capitals und dem EC-KAC der jeweils erste Erfolg der laufenden Vorbereitungskampagne „on the road“. Weitere Siege durften der HK SZ Olimpija Ljubljana, der HC Pustertal und der HCB Südtirol Alperia verbuchen. Die Foxes konnten mit dem Sieg das Hansjörg Brunner Memorial Turnier für sich entscheiden.

Ravensburg Towerstars – HK SŽ Olimpija Ljubljana 2:3 (1:1,0:1,2:0)

Der HK SZ Olimpija Ljubljana verbuchte in seinem bereits vierten Preseasonspiel den zweiten Sieg. Nach der gestrigen Auftaktniederlage im Landshuter Brauhaus Cup gegen die Augsburger Panther, feierte das ICE-Team aus Slowenien einen 3:2 Erfolg über DEL2-Klub Ravensburg Towerstars. Für die Treffer von Ljubljana sorgte Luka Kalan, Chris Dodero und Jaka Sodja, der im finalen Abschnitt für die Entscheidung sorgte.

HC TIWAG Innsbruck – Bietigheim Steelers 6:2 (1:0,3:2,2:0)

Der HC TIWAG Innsbruck feierte beim Haie-Fest in der TIWAG-Arena seinen ersten Sieg in der laufenden Vorbereitungskampagne. In einem schnellen und körperbetonten Match kontrollierten die Tiroler das DEL-Team Bietigheim Steelers von Beginn weg. Die Innsbrucker führten bereits nach 28 Minuten mit 4:0. Auch als die Steelers auf 2:4 verkürzten, zeigten die Haie keine Nerven und setzten sich schließlich mit 6:2 durch.

HC České Budějovice – Steinbach Black Wings Linz 6:4 (2:1,2:3,2:0)

Die Steinbach Black Wings Linz mussten in ihrem dritten Preseasonspiel die erste Niederlage einstecken. Doch auch gegen den tschechischen Extraliga-Klub hielten die Oberösterreicher stark mit und führten gar nach seinem sehenswerten zweiten Drittel. Im Schlussabschnitt nahem die Black Wings zu viele Strafen, sodass sich die Oberösterreicher um den Sieg brachten. Budweis siegte schließlich mit 6:4. Für die Tore bei den Linzern sorgten Brodi Stuart, Andreas Kristler, Shawn St-Amant und Stefan Gaffal. Bereits nächste Woche gibt es Linz die Revanche.

SC Kolin – spusu Vienna Capitals 1:3 (0:1,0:1,1:1)

Die spusu Vienna Capitals konnten in ihrem zweiten Vorbereitungsspiel ihren ersten Sieg verbuchen. Zu Gast beim tschechischen Zweitliga-Klub SC Kolin feierten die Wiener einen souveränen 3:1 Erfolg. Das Scoring der Wiener eröffnete Jeremy Gregoire spät im ersten Drittel. Im zweiten Abschnitt stellte Niki Hartl mit seinem zweiten Tor im zweiten Preseasonspiel auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Tschechen im finalen Abschnitt, sorgte Matt Bradly mit dem Emptynetter für die Entscheidung.

EC Bad Nauheim – EC-KAC 1:7 (1:0,0:4,0:3)

Der EC-KAC feierte in seinem zweiten Preseason-Spiel einen deutlichen Erfolg. Nach der knappen Niederlage gegen Hydro Fehérvár AV19 präsentierten sich die Rojacken am Sonntag gegen EC Bad Nauheim torgefährlich. Zunächst mussten die Klagenfurter aber den 0:1 Rückstand hinnehmen. Im zweiten und dritten Abschnitt fand der KAC aber dann seinen Rhythmus, drehte die Begegnung und setzte sich schließlich deutlich mit 7:0 durch. Neuzugang Jesper Jensen und Rok Ticar schnürten jeweils einen Doppelpack.

HCB Südtirol Alperia – ESV Kaufbeuren 5:2

Der HCB Südtirol Alperia gewinnt das Hansjörg Brunner Memorial Turnier in Meran. Nach dem souveränen Halbfinalsieg gegen den Gastgeber HC Meran/o setzten sich die Foxes im Finale gegen den ESV Kaufbeuren mit 5:2 durch. Für die Tore der Foxes sorgten McClure, Valentin, Frattin, Halmo und Miceli.

HC Pustertal – HC Thurgau 2:1 S.O. (0:0,1:1,0:0)

Der HC Pustertal konnte in seinem vierten Vorbereitungsspiel bereits seinen dritten Sieg verbuchen. Gegen den HC Thurgau aus der zweitklassigen Swiss League gelang den Wölfen ein 2:1 Erfolg nach Shootout.