Am letzten Tag vor dem Transferschluss in der bet-at-home ICE Hockey League wurden noch einmal einige Teams aktiv. Der EC Red Bull Salzburg holte den 33-jährigen Torjäger Brian Lebler von den Steinbach Black Wings Linz. Während Simeon Schwinger von Dornbirn zu den spusu Vienna Capitals wechselte, hat der HCB Südtirol Alperia seine Defensive mit zwei Neuzugängen verstärkt. Goalie Andreas Bernard, der in dieser Saison zuvor 30 Partien für den EC Grand Immo VSV bestritt, und der erfahrene finnische Verteidiger Markus Kankaanperä heuerten beim Vizemeister an.

In 46 Spielen der diesjährigen Meisterschaft für die Steinbach Black Wings Linz verbuchte Brian Lebler 25 Tore und 20 Vorlagen. Nicht nur diese Saison, sondern insgesamt zehn Jahre, unterbrochen nur von einer DEL-Spielzeit in Ingolstadt (2015/16), hat der 33-Jährige bereits für den Linzer Top-Club gespielt und sich dabei in der bet-at-home ICE Hockey League längst einen Namen gemacht. Der Stürmer hat gleich in fünf Saisonen einschließlich der letzten Spielzeit die meisten Tore geschossen und wurde 2015 mit der Ron Kennedy Trophy für den MVP der Liga ausgezeichnet.

„In den letzten zwei Jahren mit Linz nicht die Playoffs zu erreichen war bzw. ist für mich wirklich hart. Ich möchte immer auf höchstem Level um die Meisterschaft mitspielen und bin daher sehr dankbar für die Möglichkeit, dieses Jahr mit den Red Bulls diese Phase bestreiten zu können. Das ist für mich wie ein Bonus. Ich kenne die Mentalität der Red Bulls und den Anspruch, jedes Jahr um den Titel mitzuspielen. Ich freue mich, dieses Mal Teil des Salzburger Teams zu sein und werde alles tun, dem Team zu helfen,“ berichtet der ÖEHV-Teamstürmer, der bereits am Freitag im Heimspiel gegen den HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ beim Tabellenführer debütieren könnte.

Schwinger wechselt von Dornbirn nach Wien

Die spusu Vienna Capitals verstärkten ihren Kader für die Playoffs mit Simeon Schwinger. Der 24-jährige Österreicher, mit neun Toren und neun Assists in 44 Spielen drittbester rot-weiß-roter Scorer der Dornbirn Bulldogs in der laufenden Saison, streift in der entscheidenden Saisonphase das gelb-schwarze Jersey über. Schwinger, zwölfmaliger Teamspieler, soll Österreichs Hauptstadtklub während der „fünften Jahreszeit“ mehr Tiefe verleihen. „Er ist ein schneller, technisch starker Stürmer“, umreißt Head-Coach Dave Barr die Qualitäten seiner Verstärkung.

Goalie-Wechsel und neuer Verteidiger bei Bozen

Am letzten Tag des Transfermarktes war auch der HCB Südtirol Alperia nochmal aktiv. Durch den Ausfall von Ivan Tauferer bis Saisonende (genauso wie wahrscheinlich auch Simon Pitschieler) sahen sich die Bozner gezwungen, an der Defensive nochmals Änderungen vorzunehmen. Das Bozner Tor wird wieder Andreas Bernard, der in dieser Saison zuvor 30 Partien für den EC Grand Immo VSV bestritt und auf eine Fangquote von 89,7 Prozent kam, hüten. Für den 31-Jährigen ist es bereits das dritte Abenteuer mit den Foxes. Durch seine Rückkehr endet auch das Engagement von Kevin Boyle in Südtirol. Zudem holte der HCB den erfahrenen Finnen Markus Kankaanperä. Der 41-jährige Verteidiger bestritt in seiner Karriere 1.220 Partien in der finnischen Liiga.

 

Foto: Bernd Stefan