Der EC VSV konnte sich am Dinestag nach der 1:9 Pleite im Derby beim KAC aus der Krise schießen und gewann gegen Olimpija Ljubljana mit 4:2. Ein Sieg, der einen faden Beigeschmack hatte. So wurde VSV Defender Derek Joslin von den beiden Slowenen Cimzar und Zajc rassistisch angefeindet, als diese “Affen-Gesten” in Richtung des ehemaligen NHL-Spielers gemacht haben.

Die Liga reagierte, droht den beiden Ljubljana-Cracks mit einer saftigen Sperre. Auch der VSV zeigte sich von den Szenen erschüttert: “Ein Skandal! Sollte sich das tatsächlich bestätigen, fordern wir eine Sperre für beide für die restliche Saison!”, polterte VSV-Coach Rob Daum nach der Partie gegen den Rückkehrer aus Slowenien.

Auch Adler Jamie Fraser zeigte sich einen Tag nach der Partie noch immer zu tiefst enttäuscht: “Ich bin noch immer empört über das, was gestern Abend bei unserem Eishockeyspiel passiert ist! Es gibt keinen Platz für Rassismus im Eishockey oder irgendwo sonst! Wir stehen hinter dir Bruder!”.

Es bleibt abzuwarten, wie diese Thematik nun behandelt wird. Schon 2019 war die Liga von einem Rassismus-Skandal betroffen. Damals wurder der Dornbirner Spieler Subban von Grazer Fans mit Affenlaue skandiert.

 

 

Artikel: eishockeyonline.at | Foto: Bernd Stefan