Der EC Red Bull Salzburg verlor zum Auftakt der Testspiel-Phase beim tschechischen Erstligisten HC Motor Ceske Budejovice (Budweis) knapp mit 3:2. Ohne zahlreiche Leistungsträger zeigte die Crew von Cheftrainer Matt McIlvane eine ordentliche Leistung, egalisierte zwischenzeitlich sogar einen Rückstand, welcher in weiterer Folge jedoch wieder verspielt wurde. Am kommenden Wochenende gastieren die Bullen beim Red Bulls Salute 2022 in Kitzbühel.

Stangen-Knaller verhindert Bullen-Jubel

Ohne den angeschlagenen Atte Tolvanen, Kapitän Thomas Raffl, Dominique Heinrich und die U20-WM-Fahrer Luca Auer, Oskar Maier sowie Lucas Thaler hatten die Bullen von Beginn an einiges zu tun. Das vor einer Woche gestartete Knallhart-Training in der Akademie hinterließ in den Bullen-Beinen Spuren, das hohe Tempo der Tschechen tat sein Übriges. Neo-Bulle David Kickert hielt gegen Jan Stencel und Matej Toman aber seinen Kasten sauber. Bei den Salzburgern scheiterte Mario Huber aus guter Schussposition an der rechten Stange, die dabei laufende vierminütige Überzahlsituation konnten die Eis-Bullen somit nicht nutzen.

Schneider sorgt für erste Salzburg-Führung

In Abschnitt zwei standen die Gäste aus Salzburg zunächst unter Dauerbeschuss und schlitterten folgerichtig in den Rückstand. Nachdem der HC Motor durch Milan Gulas und Jakub Strnad nicht verwerten konnte, war es in Minute 34 Lukas Vopelka, der einen Kickert-Abpraller zum 1:0 ummünzte. Doch noch während die gut besuchte Budvar Arena den Torschützen feierte, glich Peter Schneider nur wenige Sekunden später zum 1:1 aus. Schneider, der aufgrund eines Bundesheer-Lehrgangs bislang im Training fehlte, knallte die Scheibe in gewohnter Kaltschnäuzigkeit unter die Querstange.

Peter Schneider durfte nach der Grundausbildung beim Bundesheer prompt wieder für die Eis-Bullen jubeln!

Doppelschlag lässt Führung verpuffen

Die Roten Bullen gingen unmittelbar nach Wiederbeginn erstmals in Führung. Ty Loney stand nach einem Abpraller von HCM-Goalie Jan Strmen goldrichtig und lotste die Scheibe aus dem Gewühl zum 2:1 über die Linie (42.). Salzburg in dieser Phase das gefährlichere Team, konnte aber die Überlegenheit nicht ausspielen und fing sich in der Folge per Doppelschlag den erneuten Rückstand. Die Tschechen glichen erst durch NHL-Spieler Martins Dzierkals aus (46.) und drehten zwei Minuten später die Partie komplett, als Lukas Pech nach einem abgefälschten Querleger von Petr Senkerik nur noch die Kelle zum 3:2 hinhalten musste. Keine Chance an dieser Stelle für David Kickert, der insgesamt einen arbeitsreichen Abend an der Moldau erlebte.

Bullen verlieren Pre-Season-Auftakt

Ein erneutes Comeback blieb vor 2.510 Zuschauern in der Budvar-Arena aus, die Salzburger-Bullen erkämpften sich zwar nochmals Torszenen, so richtig gefährlich wurde es für den HCM allerdings nicht mehr. Als David Kickert seinen Kasten für einen sechsten Feldspieler verließ, hatten die Tschechen sogar noch die Chance auf den vierten Treffer, verpassten diesen jedoch um nur wenige Zentimeter. Am Ende steht ein ordentlicher, aber zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht aussagekräftiges Testspiel-Ergebnis auf Papier.

Red Bulls Salute 2022 in Kitzbühel

Für die Eis-Bullen geht es am kommenden Wochenende zum Red Bulls Salute nach Kitzbühel. Dort kämpft die McIlvane-Crew zusammen mit Kumpel-Klub Red Bull München, dem tschechischen Erstligisten HC Mountfield sowie dem NLA-Champion EV Zug um den ersten “Titel” der Saison. Tickets für das Internationale Vorbereitungsturnier im Sportpark Kitzbühel gibt es hier.

CHL-Feinschliff gegen Deutschen-Meister

Nach dem Red Bulls Salute 2022 in Kitzbühel testen die Mozartstädter den am 1.September mit der Champions Hockey League beginnenden Ernstfall gegen die DEL Klubs aus Berlin und Bietigheim. Sowohl das Duell der Meister gegen die Eisbären als auch gegen die Bietigheim Steelers findet in der Eisarena Salzburg statt. In der CHL-Gruppenphase kämpfen die Red Bulls dann ab September gegen die Stavanger Oilers, Tappara Tampereen und Fribourg Gotteron um den Einzug in die KO-Phase.


Pre-Season 2022
HC Motor Ceske Budejovice vs. Red Bull Salzburg 3:2 (0:0/1:1/2:1)

Tore:
1:0 |34.| Luas Vopelka
1:1 |34.| Peter Schneider
1:2 |42.| Ty Loney
2:2 |46.| Martins Dzierkals
3:2 |48.| Lukas Pech

Zuschauer: 2.510
(Budvar-Arena)


Aus Budejovice: Mathias Funk
Foto: GEPA/REDBULL