Patrick Stückler schafft den Sprung in die win2day ICE Hockey League bei den Pioneers Vorarlberg . Der 22-jährige Verteidiger hat in seiner Jugendzeit in der Red Bull Eishockey Akademie, bei den Elite Juniors des EV Zug und beim EC VSV gespielt, ehe er zur VEU Feldkirch in die Alps Hockey League wechselte.

Seit 2019 stand Patrick Stückler im Alps Hockey League Kader seines Heimatclubs VEU Feldkirch, wo er trotz einiger Verletzungen zu einer Mannschaftstütze wurde. Beim EC VSV absolvierte der Defender 2018/19 zwölf Spiele für die Kampfmannschaft in der höchsten Spielklasse.

Auch Wien mit Neuzugang

Die spusu Vienna Capitals verpflichten Angreifer Jérémy Grégoire für die kommende Spielzeit der win2day ICE Hockey League. Der 26-jährige Kanadier, der 2013 von den Montreal Canadiens im NHL-Draft ausgewählt wurde, spielte in der vergangenen Saison für die Texas Stars in der American Hockey League.

Grégoire verbrachte den Großteil seines Aufenthalts in der Quebec Major Junior Hockey League bei Baie-Comeau Drakkar. Für seine Mannschaft war der Angreifer ein absoluter Schlüsselspieler. 2013 und 2014 führte Grégoire das Team aus Quebec jeweils ins Finale der QMJHL. Doch auch abseits des Eises wusste der Kanadier zu überzeugen. Der Angreifer wurde während seiner Junioren-Karriere mehrfach für herausragende akademische Leistungen ausgezeichnet.

Im Anschluss an seine Junioren-Karriere zog es Grégoire in der Saison 2015/16 zu den St. John’s IceCaps, AHL-Partnerteam der Montreal Canadiens, ehe 2018 der ligainterne Wechsel zu den Milwaukee Admirals folgte. Der intelligente Zwei-Wege-Spieler stürmte in der American Hockey League auch noch für die Tucson Roadrunners und in der vergangenen Saison für die Texas Stars. Nach insgesamt 384 AHL-Spielen stehen 112 Scorer-Punkte (55 Tore und 57 Assists) zu Buche. Nun wagt sich Grégoire erstmals nach Europa.

Jérémy Grégoire: „Ich habe mich entschieden, meine Europa-Karriere bei den spusu Vienna Capitals zu beginnen, weil ich viele großartige Dinge über die Organisation gehört habe. Dave Barr ist ein erfahrener Trainer, der mir dabei helfen wird, mich als Eishockeyspieler weiter zu verbessern. Ich will dieser Liga meinen Stempel aufdrücken und finde, dass mir die Capitals die beste Gelegenheit bieten, das zu tun. Das ist ein ambitionierter Klub und ich möchte ein Schlüsselspieler bei der Erfüllung unserer Saisonziele sein. Ich werde im Sommer hart arbeiten und in großartiger körperlicher Verfassung in Wien ankommen, um eine starke Saison spielen zu können“.

 

Foto: Bernd Stefan