Peter Draisaitls Zukunft scheint geklärt! Der 56- Jährige sieht sich auch in den kommenden Jahren in der slowakischen Hauptstadt.

Nach den tragischen Ereignissen rund um die Todesfälle Boris Sadecky und General-Manager Dusan Pasek brachen die Bratislava Capitals ihre Teilnahme an der Eishockey-Liga ab und lösten nahezu alle Verträge mit den Spielern auf, welche in ganz Europa neue Vereine fanden. Auch der Headcoach nahm sich einige Wochen Auszeit, um sich neu zu sammeln. Der Vater von NHL-Mega-Star Leon Draisaitl nahm nun zu seiner beruflichen Zukunft Stellung. Der gebürtige Tscheche sagte gegenüber Spox, dass er sich auch in den nächsten Jahren bei den Bratislava Capitals sehe. Allerdings nicht wie bisher direkt hinter der Bande: “Es geht in die Richtung eines sportlichen Leiters. Ich habe Lust darauf, hier dabei mitzuhelfen, eine ganz frische Eishockey-Organisation aufzubauen“.

Eine Rückkehr der Organisation der Bratislava Capitals in die bet-at-Home Ice Hockey League in der kommenden Saison 2022/2023 ist wahrscheinlich. Die Slowaken sollen dann wieder den 14.Teilnehmer bilden. Seit dem Ausstieg kämpfen 13 Teams in einem Punkteschnitt-System um die besten Tabellenplätze.

 

Artikel: eishockeyonline.at | Foto: Bernd Stefan