Alles blickt nach Dornbirn

Der Eishockey-Freitag in der bet-at-Home Ice Hockey League erlebte am Freitag eine bittere Stunde. Wegen eines medizinischen Notfalles rund um die Partie zwischen den Dornbirn Bulldogs und den Bratislava Capitals wurde die Begegnung nach 20 Minuten abgebrochen. Nach ersten EISHOCKEYONLINE.at Informationen handelt es sich beim betroffenen Spieler um Boris Sadecky, welcher nach Schluss-Sirene in Drittel eins ohne Fremdeinwirkung zusammenbrach. Der Spieler der Bratislava Capitals wurde umgehend in ein Krankenhaus in Feldkirch gebracht. Sein Zustand scheint nach ersten Informationen stabil.

Tor-Spektakel an der Drau

Vor rund einem Monat konnte der VSV die Graz 99ers mit 8:3 besiegen. Am Freitagabend ging es zwischen den beiden Mannschaften in die nächste Runde. Zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Der Kärntner Stürmer Anton Karlsson konnte für seine Mannschaft nach knapp sechs gespielten Minuten erstmals anschreiben. Die Führung hielt jedoch nur wenige Minuten, denn auch die Nummer 88 der Grazer, Joey Martin, gelang ein Treffer.

Die Gastgeber starteten mit einem Powerplay in das zweite Drittel, das sie auch sofort nutzen konnten. Nur 30 Sekunden dauerte es bis Joel Broda auf 2:1 erhöhte. Nach diesem Rückstand gaben die Gäste aus Graz das Spiel kurzzeitig aus der Hand. Villach gelangen in den folgenden Minuten zwei Tore am Stück, bevor die Graz 99ers erneut aufwachten. Schlussendlich war es der Steirer Michael Boivin, der seine Mannschaft mit dem 4:2 Treffer zurück ins Spiel brachte. Doch auch darauf hatten die Gastgeber nur wenige Sekunden später eine Antwort und erhöhten auf 5:2. Gegen Ende des Drittels kehrten die Gäste zurück: sowohl Zintis Zusevic als auch Dominik Grafenthin kamen an Andreas Bernard vorbei und versenkten den Puck im gegnerischen Kasten. Doch der VSV hatte noch nicht genug und auch dem Villacher Renars Krastenbergs gelang ein Tor womit er den Spielstand auf 6:4 veränderte.

Der letzte Abschnitt ging torreich weiter. Dem Villacher Renars Krastenbergs gelangen innerhalb weniger Sekunden zwei weitere Treffer bevor auch die Grazer erneut anschrieben. Sowohl Michael Schiechl und Dominik Grafenthin als auch Ben Blood trafen und stellten den Spielstand somit auf 7:9. Nachdem der Torhüter der Gäste, Felix Nußbacher, das Eis verlassen hatte, gelang es schlussendlich John Hughes das eigene Drittel zu verlassen und mit einem Empty Net 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Sieg der Villacher an diesem Abend zu sichern. Somit konnten erneut die Kärntner in dieser Begegnung die drei Punkte holen.

bet-at-Home Ice Hockey League | Saison 2021/2022

EC VSV vs. Graz 99ers 9:7 (1:1/5:3/3:3)

05:55 I 1:0 I Anton Karlsson (Jamie Fraser)
14:13 I 1:1 I Joey Martin (Dominik Grafenthin, Renars Krastenbergs)
20:33 I 2:1 I Joel Broda (Scott Kosmachuk, Renars KRastenbergs)
25:37 I 3:1 I Stefan Bacher (Chris Collins, John Hughes)
29:00 I 4:1 I Brett Flemming (Marco Richter, Philipp Lindner)
33:29 I 4:2 I Michael Boivin (Ken Ograjensek)
33:57 I 5:2 I Chris Collins (Anton Karlsson, John Hughes)
35:09 I 5:3 I Zintis Zusevics (Michael Schiechl)
38:12 I 5:4 I Dominik Grafenthin (Michael Boivin, Andrew Gordon)
38:27 I 6:4 I Renars Krastenbergs (Jamie Fraser, Derek Joslin)
48:49 I 7:4 I Renars Krastenbergs (Scott Kosmachuk, Sebastian Zauner)
49:12 I 8:4 I I Renars Krastenbergs (Scott Kosmachuk, Derek Joslin)
52:41 I 8:5 I Michael Schiechl (Michael Boivin)
57:25 I 8:6 I Dominik Grafenthin (Ken Ograjensek, Michael Boivin)
58:59 I 8:7 I Michael Boivin
59:32 I 9:7 I John Hughes

Wien, Innsbruck und Salzburg jubeln

Die Vienna Capitals gewannen am Freitag ihr Heimspiel gegen Orli Znojmo knapp mit 3:2. Mindestens genau so knapp verlief die Partie in Salzburg. Die Red Bulls liefen gegen Liga-Neuling Pustertal lange einem 0:1 hinterher, fixierten in der Schlussphase aber das 1:1 und gewannen schlussendlich in der Verlängerung mit 2:1. Deutlicher machten es die Haie Innsbruck. Die formstarken Tiroler gewannen auch beim Meister in Klagenfurt und setzten sich am Ende mit 4:1 durch.

Linz in Ljubljana chancenlos

Die Luft für Linz-Coach Dan Ceaman wird immer dünner. Der Black Wings Coach wurde unter der Woche bereits angezählt, das 0:3 in Slowenen macht die Situation für den Kanadier nicht unbedingt einfacher. Während der Tabellenführer Ljubljana weiter seine Kreise an der Tabellenspitze dreht, gewann der HC Bozen am Freitag gegen Fehervar AV19 knapp mit 3:2.

Die Ergebnisse vom Freitag in der Übersicht:

Vienna Capitals vs. HC Orli Znojmo 3:2
EC KAC vs. Haie Innsbruck 1:4
Red Bull Salzburg vs. HC Pustertal 2:1 n.V
Dornbirn Bulldogs vs. Bratislava Capitals (Wie berichtet abgebrochen)
EC VSV vs. Graz 99ers 9:7
HCB Südtirol vs. Fehervar AV19 3:2
HK SZ Olimpija vs. Black Wings Linz 3:0

 

 

Quelle: EISHOCKEYONLINE.at