Der HK SZ Olimpija Ljubljana gewinnt auch das dritte von vier Aufeinandertreffen mit den spusu Vienna Capitals und macht damit einen großen Schritt in Richtung Viertelfinal-Qualifikation. Die Wiener rutschten durch die Niederlage auf Rang fünf zurück – auch für sie, sind die Playoffs weiterhin in greifbarer Nähe. Am Sonntag könnte es nun zum großen Show-Down dieser beiden Teams, um einen Viertelfinalplatz kommen.

Die spusu Vienna Capitals hatten am Donnerstag die große Chance die Tür zum Viertelfinale ganz weit aufzustoßen. Stattdessen gelang aber dem HK SZ Olimpija Ljubljana ein weiterer Schritt in Richtung direkte Playoff-Qualifikation. Die Slowenen feierten bereits den dritten Saisonerfolg im ebenso vielten Aufeinandertreffen mit den Wienern. Wie bereits in den beiden vorangegangen Duellen stand das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide. Nach einer frühen Führung der Drachen, übernahmen prompt die Wiener mit einem Doppelschlag das Kommando. Im Mittelabschnitt legte aber wieder Ljubljana durch zwei Treffer binnen zwei Minuten vor. Bis fünf Minuten vor Schluss hielten sich die Wiener in Schlagdistanz, ehe sie mehr Risiko nehmen mussten und schließlich 2:5 verloren.

Die Caps rutschten durch die Niederlage auf den fünften Tabellenplatz zurück. Der Vorsprung auf die sechstplatzierten Slowenen schrumpfte auf ein Minimum, sodass diese die Wiener bereits am morgigen Freitag hinter sich lassen können, wenn sie um nur einen Punkt mehr erobern. Mit dem fünften und sechsten Tabellenplatz stünden aber aktuell beide Teams im Viertelfinale. Doch der HC Tesla Orli Znojmo – aktuell auf dem siebenten Platz – befindet sich in Lauerposition und könnte bereits am Freitag selbst in die Top-6 einziehen. Am Sonntag könnte es nun zum großen Show-Down dieser beiden Teams, um einen Viertelfinalplatz kommen.

 

Foto: Sportida