Zwei Rückstände holten die Eis-Bullen am Freitag gegen DEL Klub Bietigheim auf, am Ende fixierten Kapitän Thomas Raffl und Co nach einem Mega-Schlussspurt einen 4:3 Sieg gegen die Steelers. Am Sonntag reist die McIlvane-Crew zum letzten Test vor dem Pflichtspielauftakt nach Augsburg.

CHL-Feinschliff gegen Panther

Gegen den Ex-Klub von Neo-Bullen-Goalie David Kickert wollen die Salzburger noch an der ein oder anderen Schraube drehen, um für den Auftakt in die Königsklasse am kommenden Donnerstag perfekt vorbereitet zu sein: “Wir wollen noch an einigen Punkten feilen, um dann für die Champions Hockey League gerüstet zu sein.“, so Dominique Heinrich, der neben seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2 wenige Augenblicke später beim 2:3 durch Alex Preibisch keine Chance hatte, den Deutschen zu stoppen. Am Ende sicherte sich die Red Bulls einen nicht unverdienten 4:3 Erfolg, ab Donnerstag kämpft die McIlvane Crew gegen die Stavanger Oilers und Ilves Tamperen (Sonntag,20.20) um die ersten Punkte in der Champions Hockey League.

Gegen die Steelers musste Meistercoach Matt McIlvane noch auf Benjamin Nissner, Troy Bourke und Paul Huber verzichten. Gegen die Schwaben darf der Bullen-Dompteur aber auf Rückkehrer hoffen. Spielbeginn in der “Hölle des Südens”, wie die AEV-Heimstätte Curt-Frenzel-Stadion in Deutschland genannt wird, ist um 16.30.

Artikel: Mathias Funk