Bozen im Finale des Südtirol Summer Classic

Der HCB Südtirol Alperia traf bei der zweiten Auflage des Südtirol Summer Classic im Halbfinale auf den HC Ambrì Piotta. Nachdem die Schweizer in der zehnten Minute im Powerplay in Führung gingen, glich Scott Valentine wenig später aus. Im Mittelabschnitt drehten die Füchse die Partie zu ihren Gunsten, Luca Frigo traf in Unterzahl per Wraparound. DIese Führung hielt bis zur 59. Minute, als den Gästen mit einem sechsten Feldspieler der Ausgleich gelang. Im Penaltyschießen verwandelte Daniel Mantenuto den zwölften Penalty der Serie zum vielumjubelten weißroten Erfolg. Die Bozner zogen damit nach einer starken mannschaftlichen Vorstellung ins Finale ein. Der Gegner wird am Samstag zwischen HC Skoda Plzeň und Düsseldorfer EG (20:00 Uhr) ermittelt. Das Endspiel findet am Sonntag um 18,30 Uhr in der Sparkasse Arena statt.

Pioneers gewinnen, Niederlagen für Graz und KAC

Nach der knappen Testspiel-Niederlage gegen die GCK Lions kehrten die BEMER Pioneers Vorarlberg am Freitag wieder auf die Siegerstraße zurück. Tryout-Spieler Luka Maver brachte den Liga-Neuling in Führung, doch den Gästen aus Deutschland gelang noch vor der ersten Drittelpause der Ausgleich. Im Mittelabschnitt sorgten Treffer von Jack Jacome und Kevin Macierzynski für den erstmaligen Zwei-Tore-Vorsprung. Memmingen kam zwar noch einmal heran, Patrick Spannring sorgte aber schlussendlich für den 4:2-Endstand.

Die Moser Medical Graz99ers mussten sich auch im zweiten Testspiel in der Slowakei geschlagen geben. Die Grazer – ohne Mario Altmann, Daniel Oberkofler, Daniel Woger, Erik Kirchschläger und Christian Engstrand – kassierten gegen den HC Banská Bystrica in der neunten Minute das 0:1. Nachdem Goalie Nico Wieser im Mittelabschnitt zwei Mal glänzend reagierte, jubelten die Steirer im Powerplay: Michael Boivin (30./PP2) traf mit einem Schlenzer unter die Latte. Im dritten Drittel vergaben die Grazer zunächst gute Chancen und gerieten in der 43. Minute erneut in Rückstand. In der Schlussminute stellten die Slowaken auf 3:1.

Trotz einer ansprechenden Leistung und einem 42:27-Torschussvorteil musste sich der EC-KAC am Freitagabend beim DEL-Klub Augsburger Panther mit 1:2 geschlagen geben. Lukas Haudum brachte die Rotjacken in der 14. Minute in Überzahl in Führung – es war der einzige Treffer im ersten Abschnitt. Nach Wiederbeginn drehte Augsburg binnen vier Minuten die Partie. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zur Schlusssirene. Die beste Chance auf den Ausgleich verpasste Paul Postma, dessen Schuss von halbrechts nur ans Metall klatschte.

Testspiele:
HC Banská Bystrica – Moser Medical Graz99ers 3:1 (1:0, 0:1, 2:0)
BEMER Pioneers Vorarlberg – ECDC Memmingen 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)
Augsburger Panther – EC-KAC 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)
HCB Südtirol Alperia – HC Ambri Piotta 3:2 SO (1:1, 1:0, 0:1, 1:0)

Foto: Dietrich