Drei Preseason-Spiele mit win2day ICE Hockey League Beteiligung standen am Samstag am Programm. Im Rahmen des Vinschgau Cup musste sich der HCB Südtirol Alperia den Nürnberg Ice Tigers knapp mit 2:3 geschlagen geben. Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie unterlag beim HC Lugano mit 1:3. Im internen ICE-Duell setzte sich der HK SZ Olimpija gegen Vizemeister Hydro Fehérvár AV19 mit 4:2 durch.

HC Lugano – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie musste sich beim HC Lugano mit 1:3 geschlagen geben. Für die Tiroler war es im zweiten Testspiel die erste Niederlage. Der Schweizer Erstligist, der in der vergangenen Saison im Viertelfinale scheiterte, ging in der 15. Spielminute in Führung. Auch im zweiten Drittel waren die Hausherren einmal erfolgreich. Im Schlussabschnitt konnten auch die „Haie“ anschreiben. Daniel Leavens traf in der 46. Spielminute im Powerplay nach Vorarbeit von Neuzugang Anders Krogsgaard. Doch nicht einmal 30 Sekunden später stellte Lugano den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Weitere Tore wurden in der Folge nicht erzielt. Am Ende mussten die Tiroler in jedem Drittel genau ein Gegentor hinnehmen.

HCB Südtirol Alperia – Nürnberg Ice Tigers 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)
Im vierten Testspiel musste sich der HCB Südtirol Alperia erstmals geschlagen geben. Die Südtiroler unterlagen Im Rahmen des Vinschgau Cup den Nürnberg Ice Tigers knapp mit 2:3. Der Deutsche Erstligist erwischte einen perfekten Start und ging bereits in der fünften Spielminute in Führung. Knapp vor Ende des ersten Drittels gelang Bozen die Antwort. Domenic Alberga traf im Powerplay zum 1:1. Nürnberg war aber die bessere Mannschaft und das zeigten sie auch im Mittelabschnitt. Mit zwei Treffern zog das Team aus Bayern auf 3:1 davon. Bozen kam zu Beginn des Schlussabschnitts zwar noch einmal auf 2:3 heran – Felicetti traf nach Vorarbeit von Kasslatter – doch der Ausgleich gelang dem HCB nicht mehr. Beim Vinschgau Cup geht es morgen für beide Teams weiter. Bozen trifft um 18:00 Uhr auf den ERC Ingolstadt, der am Freitag dem HC Pustertal mit 3:4-OT unterlag. Die Ice Tigers bekommen es um 14:00 Uhr mit den „Wölfen“ aus Bruneck zu tun.

HK SZ Olimpija – Hydro Fehérvár AV19 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)
Im dritten Spiel des Tages standen sich mit HK SZ Olimpija und Hydro Fehérvár AV19 zwei win2day ICE Hockey League-Teams gegenüber. Dabei behielten die Slowenen mit 4:2 die Oberhand. Kuralt brachte die Gäste aus Ungarn in der 13. Spielminute in Führung. Nur vier Minuten später antwortete Koblar für die Hausherren. Im Mittelabschnitt ging erneut Fehérvár in Führung, doch dann schlug Ljubljana doppelt zu. Zehn Minuten vor Spielende machte Koblar mit seinem zweiten Treffer des Abends schließlich alles klar zu Gunsten der „Drachen“ aus Slowenien.