Runde zwei der win2day Ice Hockey League ist gespielt! Nachdem die Eis-Bullen am Samstag gegen Fehervar AV19 die Neuauflage des letztjährigen Finales gewannen und über Nacht an der Tabellenspitze weilten, schubsten die Haie Innsbruck die Mozartstädter auf Rang drei. Die Tiroler grüßen Dank eines souveränen 5:1 Sieges gegen Asiago von Platz eins. Weniger rosig fällt das Resümee des ersten Grunddurchgangs-Wochenende hingegen in Kärnten aus. Sowohl Villach als auch Klagenfurt machten am Sonntag das Null-Punkte-Wochenende perfekt. In Südtirol setzte es hingegen zwei Heimsiege.

Haie stürmen an die Tabellenspitze

Die Haie Innsbruck rundeten das Auftakt-Wochenende der win2day Ice Hockey League mit einem 5:1 Sieg gegen Neo-Ice-Klub Asiago ab. Die Tiroler fixierten damit am ersten Wochenende den ersten „Sechser“ und stürmten mit dem Sieg am Freitag gegen Klagenfurt und am Sonntag gegen Asiago an die Tabellenspitze. Die Italiener gingen dabei durch Saracino mit 0:1 in Front (7.) und sorgten so für den Startschuss einer berauschenden Haie-Offensive. Denn die Crew von Mitch O’Keefe glich durch Helewka nach etwas mehr als zehn Minuten aus (11.) und egalisierte noch vor dem ersten Pausentee den Rückstand komplett, als Shaw in Überzahl das 2:1 markierte.

Der Nordamerikaner setzte kurz nach Wiederbeginn nach und verwertete erneut in Überzahl zum 3:1 (27.). Mit der 2-Tore-Führung im Rücken lief die Scheibe in der TIWAG-Arena optimal, Lukas Bär sorgte wenig später für klare Verhältnisse und schob zum 4:1 ein (35.). Das Schlusswort hatte dann Martin Ulmer, der kurz nach Beginn des Schlussdrittels den 5:1 Endstand markierte.

Der HCI steht somit nach dem ersten Grunddurchgangs-Wochenende auf Rang eins der Ice-Tabelle, Asiago kann trotz der herben Niederlage mit den ersten beiden Ice-Partien der Vereinsgeschichte zufrieden sein, setzten sich die Italiener am Freitag bei den Graz 99ers mit 3:2 durch.

eishockeyonline.at Redakteur Mathias Funk gefällt die Leistung der Haie Innsbruck am ersten Grunddurchgangs-Wochenende der heimischen Eishockey-Liga.

Graz antworten auf Auftakt-Watschen

Die Steirer zeigten sich im Vergleich zu 2:3 Niederlage am Freitag gegen Asiago stark verbessert und ließen den Black Wings am Sonntag nicht den Hauch einer Chance. In der Stahlstadt sicherten sich die Grazer Dank der Treffer von Granholm, Schiechl, Antonitsch und Fladeby einen ungefährdeten 4:0 Sieg.

Siege für Südtirol-Klubs

Wie auch Graz und Innsbruck jubelten am Sonntag auch die beiden Vertreter aus Südtirol. Während der HC Bozen CHL-Klub Ljubljana mit 4:1 schlug, gewann der HC Pustertal ebenfalls auf heimischer Platte. Die Brunecker holten gegen Villach ein 4:2 und machten damit den Fehlstart an der Drau perfekt, gingen die Adler schon am Freitag mit leeren Händen vom Eis.

KAC komplettiert Fehlstart in Kärnten

Wie schon der VSV bleibt auch der KAC noch ohne Sieg. Die Klagenfurter unterlagen nach der Auftakt-Pleite in Innsbruck am Freitag auch am Sonntag bei den Pioneers in Vorarlberg. Der Rekordmeister zog am Ende in einem rassigen Duell mit 1:2 den Kürzeren und steht nach zwei absolvierten Partien mit keinem einzigen Punkt am Tabellenende der heimischen Eishockey-Liga.

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick:

Haie Innsbruck vs. Asiago 5:1
Black Wings Linz vs. Graz 99ers 0:4
Pioneers Vorarlberg vs. EC KAC 2:1
HC Pustertal vs. EC VSV 4:2
HC Bozen vs. Olimpija Ljubljana 4:1


Artikel: Mathias Funk
Foto: PioneersPresse