Einen spannende Eishockeyabend ließen sich zahlreiche Linzer Eishockeyfans am Freitagabend nicht entgehen. Das Testspiel gegen den deutschen Rekordmeister aus Berlin ging mit 4:3 nach 22 gespielten Sekunden in der Overtime an die Stahlstädter.

Nach nur zweineinhalb Minuten auf der Uhr brachte der Linzer Stürmer, Michael Haga, mit einem Schuss ins kurze Eck der Eisbären die Black Wings in Führung und eröffnete somit überraschenderweise ein sehr ausgeglichenes Match. Dennoch hatten die Eisbären Berlin drei gute Antworten auf den frühen Treffer der Österreicher: sowohl Kevin Handschuh als auch Marco Nowak und Marcel Barinka trafen in den Kasten von Rasmus Tirronen, der das Tor der Linzer bewachte und stellten den Spielstand auf 1:3.

Im dritten Abschnitt kämpften sich die Linzer zurück und ihnen gelang nach 57 gespielten Minuten durch die beiden Tore von Emilo Romig und dem Kapitän Brian Lebler das 3:3. Mit viel Selbstvertrauen starteten die Black Wings in die angrenzende Overtime und Brian Lebler entschied diese nach nur 22 Sekunden für seine Mannschaft. Somit war der erste Sieg vor heimischem Publikum in dieser Saison perfekt.

Artikel: Viktoria Hackl
Foto: BWL