Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie hat sich für die kommende Spielzeit in der win2day ICE Hockey League mit Senna Peeters verstärkt. Der österreichische U20-Nationalspieler kehrt somit nach drei Saisonen in Kanada nach Österreich zurück.

Der 19-Jährige war in den vergangenen drei Saisonen bei den Halifax Mooseheads in der QMJHL engagiert. In Kanadas Topjuniorenliga kam Peeters 107-Mal zum Einsatz und verbuchte 36 Tore und 32 Assists. Davor agierte der österreichisch-belgische Doppelstaatsbürger auch in der Red Bull Akademie und in den USA.

„Wir sind alle megahappy! Für mich zählt Senna nach Marco Rossi (Iowa Wild) und Marco Kasper (Rögle BK) überhaupt zu den stärksten heimischen Nachwuchsspielern. Wir werden gemeinsam viel Freude haben, da bin ich mir sicher“, kommentiert HC TIWAG Innsbruck General Manager Assistent Max Steinacher den Transfercoup. Laut Aussendung der Tiroler sei „fast die gesamte Liga hinter dem Stürmer her“ gewesen.

Für Peeters, der mit der österreichischen U20-Auswahl an den letzten Weltmeisterschaften teilnahm, ist es der erste Profivertrag: „Innsbruck hat sich von Anfang an sehr um mich bemüht. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir Vertrauen gegeben und mir gezeigt, dass ich mich bei den Haien wohlfühlen werde. Der HCI ist für mich die beste Adresse, um die ersten Schritte im Profieishockey zu machen. Ich habe in den drei Jahren in Kanada viel gelernt. Als belgisch-österreichischer Spieler war für mich jetzt der Schritt in die ICE Hockey League naheliegend, und ich freue mich zurück zu sein. Ich möchte von den erfahrenen Spielern lernen, mich weiterentwickeln, und selbst meinen Teil dazu beitragen, dass der HC TIWAG Innsbruck die sportlichen Ziele erreichen kann.“

Ograjensek bleibt Steirer

Die Moser Medical Graz99ers und Ken Ograjensek haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der Kontrakt des Stürmers wurde um die kommenden beiden Saisonen in der win2day ICE Hockey League erneuert.

Der 30-jährige steht bereits seit der Spielzeit 2016/17 beim Tabellenzehnten der abgelaufenen ICE-Saison unter Vertrag. Der slowenische Nationalspieler bestritt für Graz 454 Ligaspiele, in denen er 82 Tor erzielte und 160 Assists verteilte. In der abgelaufenen Kampagne war Ograjensek mit 31 Punkten (14G|17A) Graz‘ drittbester Scorer.

„Ich liebe einfach die Stadt und die Leute hier in Graz und möchte mit der Mannschaft nächste Saison unbedingt die Playoffs erreichen. Ich für meinen Teil will mich kommende Saison weiter steigern und brenne bereits wieder auf die neue Saison“, sagt Ograjensek nach der Vertragsunterzeichnung.

Neuer Angreifer für Pustertal

Mit Stefan Spinell hat der HC Pustertal Wölfe einen neuen Offensivspieler verpflichtet. Der 22-Jährige wird erstmals seit seiner Jugend wieder in Südtirol auflaufen. Diese verbrachte er bei den Rittner Buam. Danach wechselte der italienische Jugendnationalspieler in die Schweiz. Die vergangenen drei Spielzeiten stand der Linksschütze beim EHC Visp in der Swiss League unter Vertrag (22 Punkte).

Nachdem der HC Pustertal zuletzt mit Stefan Mair die Trainerposition besetzt hat, basteln die Südtiroler weiter am Kader für die kommende Saison. Mit dem 22-jährigen Stefan Spinell haben sie nun einen jungen Angreifer verpflichtet, der die vergangenen acht Jahre allesamt in der Schweiz verbracht hat.

Zur Juniorenzeit gehörte Spinell auch zur U18 und U20-Nationalmannschaft Italiens und hatte auch Einsätze mit den „Azzurri“ der ersten Mannschaft. Mit 20 Jahren folgte dann der Sprung in die Swiss League, beim EHC Visp hat der Rittner insgesamt drei Spielzeiten verbracht.

Stefan Spinell kurz nach der Vertragsunterzeichnung: „Meine Zeit in der Schweiz war sehr lehrreich, wofür ich sehr dankbar bin. Doch nun freue ich mich riesig auf Bruneck, Teil der HCP Familie zu werden und mein neues Team kennenzulernen.“

Foto: Bernd Stefan