Die bet-at-Home Ice Hockey League startet am Freitag in das zweite Punktewochenende der Saison. In der noch jungen Spielzeit reist Tabellenführer Klagenfurt nach Znojmo, während Verfolger Fehervar in der Hauptstadt um Punkte kämpft. Aber nicht nur in Tschechien und Wien kommt es zu internationale Duelle. So empfängt der VSV den südtiroler Liganeuling aus Pustertal, Bozen begrüßt Ljubljana und die Graz 99ers erwarten die Bratislava Capitals.

Rot-Weiß-Rote Partien gehen hingegen in Salzburg und Linz über die Bühne. Die Eis-Bullen erwarten mit den Dornbirn Bulldogs den letztjährigen Viertelfinal-Gegner in der Mozartstadt, die Black Wings Linz kreuzen in eigener Halle mit den Haien aus Innsbruck die Schläger. EISHOCKEYONLINE.at berichtet ausführlich über die dritte Runde der neuen Eishockey-Liga Saison 2021/2022.

Rotjacken wollen Tabellenführung ausbauen

Tabellenführer Klagenfurt möchte am Freitag mit einem Sieg beim HC Orli Znojmo die Tabellenführung der bet-at-Home ICE Hockey League ausbauen. Die Rotjacken gewannen am Auftaktwochenende das Heim-Doppel gegen Wien und Innsbruck mit 5:0 bzw. 6:2 und zeigten sich somit in einer starken Frühform. Besonders Nick Petersen hatte maßgeblichen Anteil am “Start nach Maß” für den Meister. Mit drei Toren und zwei Assist aus zwei Partien führt der Punktegarant die Topscorerliste der Eishockey-Liga an.

Neulinge in der Fremde

Für die beiden Liganeulinge aus Ljubljana und Pustertal stehen am Freitag Auswärtsspiele auf dem Programm. Während die Slowenen beim HCB Südtirol gastieren, reisen die Brunecker zum Villacher SV. Die Adler wichen am vergangenen Sonntag einem Fehlstart gerade noch aus, gewann das Team von Rob Daum nach der 1:5 Auftaktschlappe in Szekesfehervar mit 2:0 gegen Linz. Doch Vorsicht vor unangenehmen Wölfen aus Bruneck. Die Südtiroler gewannen im ersten ICE-Match der Vereinsgeschichte vor einer Woche bei den Bratislava Capitals mit 3:2. Auch die Auftritte von HK SZ Ljubljana konnten sich am ersten Punktewochenende 21/22 sehen lassen. Auf die knappe 3:4 Auftakt-Niederlage beim HC Innsbruck folgte eine starke 5:2 Antwort gegen Graz. Der HCB ist also gewarnt, ein
Selbstläufer wird es für den Favoriten nicht.

Österreichische Duelle in Linz und Salzburg

Die einzigen österreichischen Duelle steigen am Freitag in Linz und Salzburg. Die Black Wings haben die Haie aus Innsbruck zu Gast, die Red Bulls erwarten mit den Dornbirn Bulldogs den letztjährigen Viertelfinal-Gegner an der Salzach. Mit einem Sieg können beide Mannschaften im mit dem oberen Feld mithalten, bei Nullrunden könnte bereits ein Punkte-Abstand entstehen. Das Auftakt-Wochenende der Oberösterreicher blieb ohne Punkt, gegen die Tiroler soll der erste Dreier her. Für Salzburg gab es in Runde eins ein starkes 4:0 beim EHC, am Sonntag folgte ein 0:3 daheim gegen Bozen.


 

Artikel: Mathias Funk
Foto: Kamila Chmel