(Graz) Am Freitag Abend präsentierten sich die Graz 99ers im Rahmen der Pre-Season mit vielen neuen Gesichtern gegen die Augsburg Panthers nach einer gefühlten Ewigkeit wieder Ihren Fans.

99ers in torlaune

 

Die Gäste aus Augsburg, die in stärkster Besetzung angereist waren, machten von Beginn an ordentlich Druck. Dennoch jubelten in der Anfangsphase die Hausherren. Andrew Gordon sorgte in Minute drei für die frühe steirische Führung. Auf der Gegenseite gelang den Gäste aus Deutschland trotz eines imposanten Powerplays kein Treffer. Auch das zweite Überzahlspiel des AEV blieb glücklos. So gingen die 99ers mit der knappen Führung in die erste Pause.

 

Der Mittelabschnitt war gerade mal drei Minuten alt, da jubelten die Hausherren abermals – Mario Altmann stellte auf 2:0. Nur eine Minute später erhöhte Dominik Grafenthin auf 3:0 und ließ damit die Fans im Bunker lautstark feiern. In der 31. Minute verhinderte das Lattenkreuz den Anschlußtreffer der Schwaben, nach einer schönen schnellen Aktion klingelte aber nur das Metall. Die Uhr zeigte 34 Minuten an und die 99ers erhöhten in doppelter Überzahl auf 4:0 durch Carl Ackered. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es zum zweiten Pausentee in Liebenau.

 

Anschluss kam zu spät – AEV jubelt in Überzahl

 

Im Schlussabschnitt lief der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga an, fand jedoch kein Mittel gegen gut stehende Steirer. In der 58. Minute setzten die 99ers sogar noch einen drauf, als Rückkehrer Michael Boivin das 5:0 anschrieb. In der 59.Minute gelang den Panthern doch noch der Ehrentreffer, 5:1 durch Wade Bergmann. Den Schlußpunkt setzten die 99ers 34 Sekunden vor der Schlußsirene durch Adis Alagic, der mit dem 6:1 den Endstand fixierte.

 


bet-at-home Ice Hockey League – Pre Season 2021

Moser Medical Graz 99ers vs. Augsburger Panther  6:1 (1:0/3:0/2:1)

 

TORE:
1:0 |03.| A.Gordon PP1
2:0 |23.| M.Altmann
3:0 |24.| D.Grafenthin
4:0 |34.| C.Ackared
5:0 |58.| M.Boivin
5:1 |59.| W.Bergmann PP1
6:1 |60.| A.Alagic