Im Rahmen der E-Trophy trafen die Graz 99ers am Freitag Abend auf die Adler Mannheim und somit auf einen namhaften Gegner.

Nach energischem Auftakt beider Teams gab es Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen auf Seiten der Adler. In der 13. Minute dann jedoch ein schöner Befreiungspass der 99ers auf Michael Schiechl und der netzt humorlos zum 1:0 ein. 48 Sekunden vor dem Drittelende glichen die Adler Mannheim dann aber durch Nico Krämmer.

Im zweiten Drittel dauerte es nur drei Minuten ehe die Gäste aus der DEL erstmals vorlegten. Borna Rendulic sorgte für die 1:2 Führung. Die Videowall zeigte die 27.Minute und die Adler nutzten ihr erstes Powerplay zum Ausbau der Führung. 1:3 durch Jordan Szwarz. Und die Adler legten nach – 1:4 in der 29.Minute durch Tim Wohlgemuth. Die 99ers hatten zu kämpfen und machten in der 33. Minute den Treffer zum 2:4 durch Daniel Oberkofler der unhaltbar abfälschte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabinen.

Zu Beginn des Schlussdrittels kontrollierten die Gäste das Geschehen doch die 99ers zeigten sich bemüht. In der 55. Minute verhinderte Christian Engstrand im Tor der 99ers einen weiteren Verlusttreffer mit einer Großtat. In der selben Minute nutzten die Grazer eine Überzahl um auf 3:4 heranzukommen. Viktor Granholm brachte die Scheibe im Kasten unter. In der 59. Minute machten die Adler den Sack dann zu. Empty Net Treffer zum 3:5.

Die Adler Mannheim gewannen verdient in Graz und stehen im Finale gegen HK Nitra. Die 99ers müssen sich mit dem Spiel um Platz 3 zufrieden geben

Pre Season E-Trophy Day 1
Moser Medical Graz 99ers vs. Adler Mannheim 3:5 (1:1/1:3/1:1)

Tore:
1:0 |13.| Michael Schiechl
1:1 |20.| Nico Krämmer
1:2 |23.| Borna Rendulic
1:3 |27.| Jordan Schwarz
1:4 |29.| Tim Wohlgemuth
2:4 |33.| Daniel Oberkofler
3:4 |55.| Viktor Granholm
3:5 |59.| Matt Donovan

Aus Graz: Gert Rauch
Foto: Werner Krainbucher