Der HC Pustertal Wölfe und Goalie Thomas Sholl haben sich auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus geeinigt. Der US-amerikanische Goalie wird auch in der Spielzeit 2022/23 im Tor des bet-at-home ICE Hockey League-Newcomers stehen.

Hinter Sebastian Dahm vom EC-KAC ist Tomas Sholl der „Dauerbrenner“ der ICE-Goalies: 33 Spiele absolvierte der US-Amerikaner für den HC Pustertal, stand insgesamt 1.991 Minuten und 32 Sekunden auf dem Eis. Hervorragende 92,1% beträgt seine Save-Percentage, der GAA beläuft sich auf 2,74. Vor seinem Engagement in Bruneck absolvierte der 27-Jährige schon eine halbe Saison in der Slowakei beim HC Detva.

„Ich freue mich riesig, für eine weitere Saison nach Bruneck zurückzukehren. Von dem Moment an, als wir hier ankamen, haben wir uns bei Spielern, Vereinsmitarbeitern und in der Stadt willkommen gefühlt. Der Einsatz unseres Managements für den Erfolg und das Wachstum des Pustertaler Eishockeys ist überzeugend und ich bin dankbar für das Vertrauen, das in meine Arbeit jetzt und in der nächsten Saison gesetzt wird. Im Moment konzentriere ich mich ganz darauf, unseren Vorstoß in die Playoffs fortzusetzen, aber ich freue mich wirklich ein weiteres Jahr vor fantastischen Fans und in der besten Arena der Liga spielen zu dürfen“, so Tomas Sholl.

Patrick Bona, Sportdirektor der Wölfe erklärt: „Schon im Sommer 2021 waren wir uns ziemlich sicher, den richtigen Mann geholt zu haben. Auch die Vertragsverlängerung mit Sholl erachten wir als wichtigen Schritt für die weitere Planung der nächsten Saison.“ Die sportliche Leitung des HC Pustertal arbeite bereits jetzt weiter am Kader für die nächste Saison. Als Neuling und kleinster Standort der Liga wolle man besonders nachhaltig und kontinuierlich vorgehen.

Herzog beendet aktive Karriere

Lukas Herzog beendet seine Laufbahn! Der Schlussmann hängt wegen körperlichen Problemen seine Schine an den Nagel. Dies gaben dert aktuelle Klub Dornbirn am Montag bekannt.

 

Foto: Bernd Stefan