Durchwegs überraschende Ergebnisse kamen am Freitag in den sieben Spielen der bet-at-home ICE Hockey League zustande. Der HC Orli Znojmo feierte als einziges Team einen Heimsieg. Dieser kam in der Höhe allerdings überraschend. Denn die Tschechen deklassierten den EC-KAC mit 6:0. Ebenso überraschend waren die Heimniederlagen des EC Red Bull Salzburg gegen die Dornbirn Bulldogs (5:6) und HCB Südtirol Alperia gegen HK SZ Olimpija Ljubljana (2:6). Einen glänzenden Abend erwischte Dominik Grafenthin im Dress der Moser Medical Graz99ers. Der Deutsche erzielte gleich vier Treffer. Am Ende mussten sich die Steirer den iClinic Bratislava Capitals aber dennoch mit 5:6-OT geschlagen geben. Weiterhin auf den ersten Punkt in dieser Saison müssen die spusu Vienna Capitals warten. Die Bundeshauptstädter unterlagen trotz zwei Tore Vorsprungs Tabellenführer Hydro Fehérvár AV19 mit 3:4. Zudem waren auch der HC Pustertal und der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie auswärts erfolgreich.

bet-at-Home ICE Hockey League | Saison 2021/2022 | TOPSPIEL der Runde
EC VSV vs. HC Pustertal 2:3 (1:2/0:1/1:0)

Tore:
1:0 |03.| M.Rebernig (F.Maxa / B.Flemming)
1:1 |05.| S.Berger
1:2 |18.| J.Harju (A.Bardaro)
1:3 |28.| A.Bardaro (S.Berger)
2:3 |51.| J.Broda (B.Lanzinger)

Rasanter Start

Das EISHOCKEYONLINE.at Topspiel der Runde erwischte einen wilden Start. Neo-Adler Max Rebernig sorgte nach nur wenigen Augenblicken für die frühe VSV Führung in Minute drei. Doch der Liganeuling aus Bruneck ließ sich davon nicht beirren und antwortete prompt. Simon Berger nutzte einen Abspielfehler von VSV Goalie Andreas Bernard und netzte zum 1:1 ein (5.). Der HCP machte in der Folge weiter und erspielte sich zahlreiche Chancen, traf die Stange und ging kurz vor der ersten Pausensirene doch noch in Führung. Johan Harju schob die Scheibe zum 2:1 über die Linie und sorgte für den ersten Pausenstand an der Drau.

Eiskalte Wölfe an der Drau – Aufholjagd zu spät

Die Gäste aus Südtirol legten nach und bestraften die Villacher eiskalt. In einem turbulenten und intensiven Mitteldrittel schloss Anthony Bardaro einen Konter zum 3:1 ab (29.). Danach hatten beide Teams zahlreiche Chancen, verpassten jedoch einen weiteren Treffer. Auch nach dem zweiten Pausentee zeigten die Gäste eine starke Performance und zwangen den VSV in die eigene Defensive. Erst ein Powerplaytreffer durch Joel Broda (52.) brachte die Kärntner wieder zurück in die Partie. In der Schlussphase war damit ordentlich viel Spannung in der Luft, die Punkte gingen am Ende aber verdient ins Pustertal.


Bulldogs feiern bei Tor-Spektakel in Salzburg

Der EC Red Bull Salzburg fing sich am Freitag die zweite Heimschlappe in Folge. Gegen den letztjährigen Viertelfinal-Gegner Dornbirn setzte es zum Kirtags-Heimspiel eine 5:6 Niederlage. Dabei machten es sich die Eis-Bullen teils selber schwer, ließen beste Chancen liegen und mussten im Gegenzug zusehen, wie der DEC seine Torszenen zielstrebig nutzte. Im Schluss-Drittel machten die Hausherren nochmals Dampf und sorgten für Spannung bis zur letzten Sekunde, die Aufholjagd kam aber zu spät für Kapitän Thomas Raffl und Co. Schon am Sonntag geht es für die Red Bulls im nächsten Heimspiel um wichtige Punkte, wenn die Bratislava Capitals ihre Visitenkarte an der Salzach abgeben.

Red Bull Salzburg vs. Dornbirn Bulldogs 5:6 (1:2/1:3/3:1)

Tore:
0:1 |04.| P.Padakin (K.Hancock)
1:1 |06.| P.Schneider (C.LoVerde / T.J. Brennan)
1:2 |14.| P.Padakin
1:3 |29.| C.Beck (D.Vandane / V.Ruzicka)
2:3| 32.| T.Raffl (J.Järvinen / T.J. Brennan)
2:4 |36.| P.Pöschmann (M.Zitz)
2:5 |38.| D.Vandane (C.Beck)
2:6 |45.| S.Häußle
3:6 |48.| T.Raffl (T.Loney / K.Zündel)
4:6 |54.| K.Kanzig (M.Huber)
5:6 |56.| T.Loney (J.Järvinen / C.LoVerde)

Grafenthin-Show bei Tor-Gala in Liebenau

Die 99ers begannen quasi in Unterzahl, denn nach wenigen Sekunden setzte es schon die erste Strafe, doch den Verlusttreffer musste man in voller Stärke nach vier Minuten hinnehmen. Luc Snuggerud netzte trocken ein. Nach ebenfalls ungenutztem Powerplay glichen die Hausherren in der siebten Minute durch Dominik Grafenthin aus. Im Gegenzug der neuerliche Führungstreffer für die Gäste durch Nikolai Zherdev. Diesmal dauerte es bis zur 14. Minute ehe Dominik Grafenthin mit einer sehenswerten Backhand den Doppelpack schnürte und ausglich. Kurzerhand gingen die Slowaken abermals in Front, Marc Oliver Roy traf in Überzahl zum 2:3 und markierte damit den ersten Pausenstand.

Den Mittelabschnitt begannen die 99ers in Überzahl, konnten diese jedoch nicht nutzen. Besser lief die nächste personelle Oberhand, Dominik Grafenthin schrieb zum dritten mal an, und schnürte damit seinen Hattrick. Kein glücklicher Tag für die Gastgeber, denn die Capitals gingen neuerlich in Führung durch Eriksson-Immo nach etwas mehr als einer halben Stunde. Doch das Schlusswort in Drittel zwei hatte abermals Dominik Grafenthin, der zum vierten mal anschrieb und das 4:4 fixierte.

In der 43. Minute gingen die 99ers erstmals an diesem Abend durch einen Powerplay-Treffer von Adis Alagic in Führung. Bratislava gab aber nicht auf und erarbeitete sich in der 57. Minute den Ausgleich zum 5:5 durch Tyler Nanne.

In der Overtime erneut kein Glück für die 99ers, denn Marc Oliver Roy machte in der 63. Minute den Sack endgültig zu und traf zum 5:6.

Graz 99ers vs. Bratislava Capitals 5:6 (2:3/2:1/1:1) n.V.

Tore:
0:1 |04.| L.Snuggerud (D.Buc)
1:1 |07.| D.Grafenthin (C.Ackered / K.Ograjensek)
1:2 |08.| N.Zherdev (T.Eriksson Immo / M.Roy)
2:2 |14.| D.Grafenthin (A.Gordon / M.Altmann)
2:3 |16.| M.Roy (R.Faith / B.Sadecky) PP1
3:3 |26.| D.Grafenthin (K.Ograjensek / J.Martin) PP1
3:4 |30.| T.Eriksson Immo (M.Roy / N.Zherdev)
4:4 |33.| D.Grafenthin (A.Gordon / M.Altmann)
5:4 |43.| A.Alagic (J.Martin / C.Ackered) PP1
5:5 |57.| T.Nanne (M.Roy)
5:6 |63.| M.Roy (L.Snuggerud / T.Eriksson Immo)

Pleiten für Linz und Wien

Die Steinbach Black Wings Linz müssen weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten. Die Oberösterreicher unterlagen im Puls24-Livespiel dem HC TIWAG Innsbruck – Die Haie mit 1:2-OT. Dabei hatten die Gastgeber die Partie über weite Strecken im Griff. Nach einem torlosen Startdrittel erzielte Julian Pusnik in der 31. Spielminute die Führung für BWL. Der knappe Vorsprung hielt bis zur 53. Spielminute, ehe Joel Messner den Ausgleich für Innsbruck erzielte. Kurz vor Schluss hatten die Tiroler sogar noch die Chance auf einen vollen Erfolg, scheiterten aber an BWL-Torwart Jared Coreau. In der Overtime machte es der HCI besser. In Überzahl erzielte der Kanadier Zachary Magwood den Game-Winner für die Gäste. Für den Tabellenneunten aus Tirol war es der zweite Saisonsieg. Die Black Wings liegen mit lediglich einem Punkt auf Tabellenplatz dreizehn.

Black Wings Linz vs. Haie Innsbruck 1:2 (0:0/1:0/0:1) n.V

Tore:
1:0 |31.| J.Pusnik (S.Gaffal)
1:1 |53.| J.Messner (T.Mcgauley / D.Leavens)
1:2 |64.| Z.Magwood (S.Bourque / M.Hunterbrinker) PP1

Caps unterliegen auch Szekesfehervar bei Powerplay-Party

Die spusu Vienna Capitals konnten auch ihr drittes Saisonspiel nicht gewinnen. Dabei sah es beim ersten Heimspiel lange Zeit sehr gut aus. Der Däne Nicolai Meyer brachte die Capitals gegen Hydro Fehérvár AV19 bereits früh in Führung (2./PP). Noch im ersten Drittel erhöhte der Kanadier Brody Sutter (14.) auf 2:0. Für den 29-Jährigen war es bereits das dritte Saisontor. Im Mittelabschnitt gelang den Gästen, durch Gleason Fournier, der Anschlusstreffer (29./PP). Nur vier Spielminuten später stellten die Bundeshauptstädter den zwei Tore Vorsprung wieder her. Nicolai Meyer netzte erneut in Überzahl ein (13./PP). Im Schlussabschnitt kam dann allerdings wenig von den Hausherren und die Ungarn konnten die Partie noch gänzlich drehen. Durch zwei Powerplay-Treffer von Istvan Terbocs (45./PP) und Alex Petan (49./PP) stellten sie zunächst den Ausgleich her. Für den Game-Winner sorgte schlussendlich der Slowene Anze Kuralt in der 58. Spielminute. Während Wien mit null Punkten nur am Tabellenende liegt, hält Fehérvár beim Punktemaximum von neun Punkten und führt die Tabelle der bet-at-home ICE Hockey League an.

Vienna Capitals vs. Fehervar AV19 3:4 (2:0/1:1/0:3)

Tore:
1:0 |02.| N.Meyer (A.Wall / M.Neal) PP1
2:0 |15.| B.Sutter (N.Meyer / C.Tropp)
2:1 |29.| G.Fournier (J.Atkinson / J.Hari) PP1
3:1 |33.| N.Meyer (C.Tropp / A.Wall) PP2
3:2 |45.| I.Terbocs (T.Campbell / A.Petan) PP1
3:3 |49.| A.Petan (C.Erdely / I.Bartalis) PP1
3:4 |58.| A.Kuralt (J.Hari)

Znojmo deklassiert Meister

Für den EC KAC gab es am Freitag beim HC Orli Znojmo nichts zu holen. Der tschechische Liga-Rückkehrer machte mit den Rotjacken kurzen Prozess und schoss die Matikainen-Crew mit einem 6:0 zurück an den Wörthersee. Das halbe Dutzend voll machten bei den Hausherren Filip Ahl, Anthony Luciani, Viktor Oscadal, Adam Sedlak sowie Doppeltorschütze Tomas Svoboda. Für die Tschechen geht es am Sonntag nach Bozen, der KAC muss zu formstarke Dornbirn Bulldogs.

HC Orli Znojmo vs. EC KAC 6:0 (2:0/2:0/2:0)

Tore:
1:0 |05.| T.Svoboda (R.Culkin / F.Ahl) PP1
2:0 |12.| F.Ahl (T.Svoboda / J.Bartko)
3:0 |24.| T.Svoboda
4:0 |27.| A.Luciani (J.Brittain / D.Tejnor)
5:0 |46.| V.Oscadal (J.Köver)
6:0 |53.| A.Sedlak (R.Culkin / F.Ahl) PP1

Ljubljana macht in Bozen halbes Dutzend voll

Vorjahresfinalist HCB Südtirol Alperia musste sich dem HK SZ Olimpija Ljubljana zuhause überraschend klar mit 2:6 geschlagen geben. Für den Liganeuling aus Slowenien war es bereits der dritte Sieg en Suite. Für Bozen war es im dritten Saisonspiel die erste Niederlage. Bereits in der dritten Spielminute gingen die „Drachen“ durch einen Treffer von Aleksandar Magovac in Führung. In der 25. Spielminute erhöhte Nik Simsic auf 2:0. Der Slowene erzielte auch den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1. Neben Simsic traf auch Ales Music doppelt. Der 39-Jährige erzielte die Treffer zum 3:1 und 6:2 die Gäste. Auf Seiten der Gastgeber konnten sich Daniel Catenacci (30.) und Mike Halmo (46.) in die Torschützenliste eintragen.

HCB Südtirol vs. HK SZ Ljubljana 2:6 (0:1/1:2/1:3)

Tore:
0:1 |03.| A.Magovac (M.Zajc / L.Kalan)
0:2 |25.| N.Simsic (D.Murphy / S.Leclerc)
1:2 |30.| D.Catenacci (A.Miceli / J.Dehaas)
1:3 |40.| A.Music (S.Piche / A.Magovac)
1:4 |42.| N.Simsic (J.Erving / S.Leclerc)
2:4 |46.| M.Halmo (A.Miceli / A.Trivellato)
2:5 |54.| D.Murphy (T.Cimzar / S.Leclerc) PP2
2:6 |59.| A.Music (L.Kalan / M.Stebih) SH1

 


Artikel: eishockeyonline.at

Foto: Bernd Stefan