Red Bull Salzburg steht in dieser CHL-Saison scheinbar auf Drama. Die Salzburger gewannen am Freitag mit 3:2 nach Penaltyschießen bei den Stavanger Oilers. Gegen den Norwegischen Meister verspielten die Bullen jedoch eine 2:0 Führung.

Denn Kapitän Thomas Raffl (8.) und Peter Hochkofler (23.) brachten die Salzburger zunächst in Front, ehe Greg Mauldin im Mitteldrittel per Doppelschlag nicht nur das 1:2 einschob (28.), sondern den Rückstand komplett egalisierte (36.). Nach einem torlosen Schlussabschnitt folgte in Stavanger eine enorm rasante Overtime, wo die Oilers in Überzahl hätten den Sieg fixieren können, ja gar müssen. Ein bärenstarker David Kickert im Tor der Bullen sicherte der McIlvane Crew schlussendlich aber das Penaltysachießen, wo die Salzburger die ersten drei Versuche allesamt verwerteten und sich im hohen Norden das Zusatzkörndl im Kampf um die KO-Phase sicherten.

Am Sonntag geht es für den ICE-Champion beim 16-Fachen finnischen Meister Ilves Tampere weiter.

Champions Hockey League | Group-Stage | Matchday 3
Stavanger Oilers vs. Red Bull Salzburg 2:3 n.P (0:1/2:1/0:0/0:1)

Tore:
0:1 |08.| Thomas Raffl
0:2 |23.| Peter Hochkofler
1:2 |28.| Greg Mauldin
2:2 |36.| Greg Mauldin
2:3 |65.| Benjamin Nissner (Shootout)

MFUN