Am Nationalfeiertag standen in der bet-at-Home Ice Hockey League satte sieben Partien auf dem Programm. Neben dem Westderby zwischen Innsbruck und Dornbirn kam es in Bruneck auch erstmals zum neuen Südtiroler-Derby zwischen dem HC Pustertal und dem HC Bozen. Für die Kärntner-Klubs kam es zu Duellen mit Teams aus dem Osten. Während der VSV Fehervar AV19 erwartete, gastierte Klagenfurt in Bratislava. Auch die stark dezimierten Salzburger traten in der Fremde an. Die Eis-Bullen bekamen es mit dem HC Orli Znojmo zu tun. Um Punkte auf heimischen Eis kämpften hingegen Linz und Graz.

Haie siegen auch im Westderby

Am österreichischen Nationalfeiertag empfingen die Haie den Dornbirner Eishockeyclub in der Tiwag Arena Innsbruck. Nach einem starken ersten Drittel der Gäste gingen diese mit einer 1:0 Führung in die Pause.

Auch der zweite Abschnitt wurde von den Vorarlbergern dominiert. Schlussendlich war es die Nummer 85 der Gäste, Jesse Saarinen, der für seine Mannschaft auf das 2:0 erhöhen konnte. Am Ende des zweiten Drittels gelang es den Gastgebern erstmalig durch Benjamin Betker anzuschreiben.

Im letzten Abschnitt verlor der zuvor dominante Dornbirner Eishockeyclub seine Ordnung. Durch einen Wechselfehler gelang den Innsbruckern nach 42 Minuten auf der Uhr der Ausgleich. Mit einem Endstand von 6:3 gelang den Innsbrucker Haien der vierte Sieg in Folge. Am Freitag werden sie vom KAC herausgefordert während die Bullodogs die Bratislava Capitals zu Hause empfangen.

bet-at-Home Ice Hockey League | Saison 2021/2022
Haie Innsbruck vs. Dornbirn Bulldogs 6:3 (0:1/1:1/5:1)

Tore:
0:1 I 12:59 I Nikita Jevpalos (Jesse Saarinen, Vladimir Ruzicka)
0:2 I 21:33 I Jesse Saarinen
1:2 I 34:44 I Benjamin Betker (Alex Dostie, Nico Feldner)
2:2 I 42:00 I Clemens Paulweber (Jan Lattner, Benjamin Betker)
3:2 I 45:17 I Jan Lattner (Zachary Magwood, Benjamin Betker)
3:3 I 45:33 I Stefan Häußle (Kevin Macierzynski, Tyler Cuma)
4:3 I 47:49 I Lukas Bär (Timothy McGauley, Simon Bourque)
5:3 I 53:02 I Alex Dostie (Michael Huntebrinker, Nico Feldner)
6:3 I 56:56 I Lukas Bär (Timothy McGauley)

Erstes Südtiroler-Derby zwischen Pustertal und Bozen

Obwohl sich zu Beginn der Begegnung Chancen für beide Mannschaften boten, nutzte die Nummer 16 des HC Bozen, James Dehaas, die Möglichkeit nach 14 gespielten Minuten und brachte seine Mannschaft in Führung. Das zweite Drittel dominierten die Hausherren und Anthony Bardaro traf zum 1:1.

Ein Glückstreffer von Keegan Lowe brachte seiner Mannschaft einen enormen Vorteil im letzten Abschnitt. Nach einem Schuss gegen die Bande hinter dem Tor prallte dieser unter die Schienbeinschoner des Goalies der Pustertaler , Tomas Sholl, ab. Dieser verlor die Scheibe aus den Augen und beförderte sie selbst in den Kasten hinter sich. Trotz mehrerer Chancen gelang den Gastgebern der Ausgleich nicht mehr und der HC Bozen konnte nach zwei Niederlagen aus den letzten Begegnungen an diesem Abend drei Punkte mit nach Hause nehmen.

In der nächsten Runde gastiert der HC Pustertal in Salzburg während der HC Bozen Fehervar empfangen wird.

bet-at-Home Ice Hockey League | Saison 2021/2022
HC Pustertal vs. HCB Südtirol 1:2 (0:1/1:0/0:1)

Tore:
0:1 I 13:46 I James Dehaas (Keegan Lowe, Angelo Miceli)
1:1 I 26:12 I Anthony Bardaro (Johan Harju, Tomas Sholl)
1:2 I 51:34 I Keegan Lowe (Michael Halmo)

Ljubljana baut in Graz Tabellenführung aus

Die erste Chance hatten die 99ers schon nach 13 Sekunden, doch kurz darauf kassierte man auch schon die erste Strafe, die jedoch ohne Folgen blieb. Ljubljana setzte nach und ging in der 5. Minute durch Gregor Koblar in Führung. Danach wurde die Begegnung körperlich intensiver und die Grazer reagierten mit einem Stangen-Knaller auf den Rückstand. Doch auf der Gegenseite nutzten die Slowenen ihre erste Chance in Überzahl und kamen durch Zan Jezovsek zum 2:0. Und der Tabellenführer legte nach, eine Minute später traf Aleksander Magovac zum 0:3 – das war auch der erste Pausenstand in Liebenau.

Der Mittelabschnitt war noch keine 120 Sekunden alt , da jubelten die Gäste schon wieder, Jaka Sturm nutzte eine Unsicherheit des Grazer Schlussmannes zum 0:4 aus, während die Steirer auf der Gegenseite abermals mit dem Metall haderten. Doch kurz darauf war es dann soweit, Dominik Grafenthin brachte die 99ers aufs Scoreboard. Der Jubelwar noch nicht verstummt da legten auch die 99ers nach, doch der Treffer wurde nach Videostudium nicht gegeben. Das 1:5 fiel durch Miha Stebih in der 36.Minute, das sollte auch die Vorentscheidung gewesen sein. Auch das 2:5 wenige Augenblicke vor der zweiten Sirene durch Michael Schiechl nutzte da nur wenig.

Das letzte Drittel legten die Grazer etwas offensiver an, kamen auch zu Chancen, hatten aber mit den Verteidigern der Slowenen ihre liebe Not. Auf der Gegenseite nutzten die Gäste ein Break um ihre Führung auszubauen, Joona Verner Erving traf zum 2:6. Den Schlusspunkt der Partie hatten dann aber doch die Hausherren, welche in der 59. Minute noch zum 3:6 durch Calle Ackered kamen.

Tabellenführung ausgebaut

Weil Fehervar AV19 in Villach die Punkte teilte konnte der Liga-Rückkehrer aus Slowenien die Tabellenführung auf fünf Punkte ausbauen. Verfolger Szekesfehervar gewann beim EC VSV erst nach Verlängerung. Am Freitag erwartet der Spitzenreiter Ljubljana die Black Wings Linz, Fehervar muss nach Bozen.

Niederlagen für Salzburg, Linz und den KAC

Keine Siege gab es am Nationalfeiertag für die stark dezimierten Salzburger. Das Team von Matt McIlvane unterlag am Dienstag beim HC Orli Znojmo mit 1:3. Mit Alexander Pallestrang und Thomas Raffl kehrten zwar zwei wichtige Säulen ins Team zurück, die weiterhin vielen Ausfälle und zahlreichen Spiele mit vielen Overtimes machten sich bei den tschechischen Adlern dennoch bemerkbar. Am kommenden Freitag erwarten die Red Bulls erstmals den HC Pustertal in eigener Halle.

Linz mit Punkt, KAC verliert deutlich

Die Vienna Capitals jubelte in Linz spät! Der Hauptstadt-Klub sicherte sich den Sieg in der Stahlstadt in der Verlängerung und fuhren somit mit einem 5:4 n.V donauabwärts. Keinen Jubel gab es hingegen im Lager der Rotjacken. Denn der KAC fing sich am Nationalfeiertag ein deutliches 2:6 bei den Bratislava Capitals.

Die Ergebnisse vom Dienstag im Überblick:
Haie Innsbruck vs. Dornbirn Bulldogs 6:3
HC Pustertal vs. HC Bozen 1:2
HC Orli Znojmo vs. Red Bull Salzburg 3:1
Bratislava Capitals vs. EC KAC 6:2
EC VSV vs. Fehervar AV19 2:3 n.V
Black Wings Linz vs. Vienna Capitals 4:5 n.V
Graz 99ers vs. HK SZ Olimpija 3:6

 

Artikel: Viktoria Hackl / Gert Rauch / Mathias Funk | Foto: Kamila Chmel / Bernd Stefan