Der Liga-Hit am Freitag ging an den EC Red Bull Salzburg! Die Mozartstädter gewannen gegen die Vienna Capitals nach einer zähen Partie mit 1:0 nach Penaltyschießen und zeigten stark dezimiert die nächste kämpferische Glanzleistung.

Torlose 65 Minuten in Salzburg

Dabei sahen die etwas mehr als 2.000 Zuschauer zunächst eine Defensiv-Schlacht mit wenig Offensivszenen. Beide Mannschaften machten überwiegend die Räume dicht, der ausgedünnte Kader der Red Bulls kämpfte sich aber mit Gewalt in die Partie und erspielte sich nach 40 torlosen Minuten zahlreiche Chancen im Schluss-Abschnitt. T.J. Brennan, Benjamin Nissner und Co. fanden an Bernhard Starkbaum im Tor aber kein Vorbeikommen. Und Wien? Die erspielten sich kurz vor der Schluss-Sirene der regulären Spielzeit die dickste Chance. Atte Tolvanen packte gegen Niki Hartl den Big Save aus und hielt die Null.

Auch die überaus spannende Overtime blieb ohne Treffer. Im Penaltyschießen bewiesen die Hausherren das glücklichere Händchen, Neo-Bulle Jan-Mikael Järvinen verlud Starkbaum eiskalt und beschehrte den Eis-Bullen den Zusatzpunkt im Eishockey-Schlager am Freitag.

Am kommenden Sonntag tritt das Team von Headcoach Matt McIlvane bei den Graz 99ers an, die Vienna Capitals erwarten Liga-Neuling Pustertal im 22.Wiener Bezirk.

bet-at-Home Ice Hockey League 2021/2022 | Saison 2021/2022
Red Bull Salzburg vs. Vienna Capitals 1:0 (0:0/0:0/0:0/0:0/1:0)

Tore:
1:0 |65.| J.Järvinen (Penaltyschuss)

Torreiche Final-Neuauflage

Ein torreiche Begegnung entwickelte sich zwischen den beiden Finalisten der letztjährigen Saison am Freitagabend in der Stadthalle in Klagenfurt. Der amtierende Meister konnte diese mit einem souveränen 4:2 für sich entscheiden.

Nach einem druckvollen Start der Gastgeber gelang Rok Ticar im ersten Abschnitt nach einem Zuspiel von Manuel Ganahl das 1:0. Ins zweite Drittel startete der HC Bozen besser und erzielte nach 22 Minuten auf der Uhr den Ausgleich, worauf wenige Minuten später das 1:2 durch die Nummer 92 der Gäste, Brett Findlay, folgte. Anschließend gab der KAC die Partie nicht mehr aus der Hand. Sowohl Samuel Witting als auch Paul Postma und Rok Ticar trafen jeweils noch für die Heimmannschaft. Klagenfurt konnte somit drei Punkte vor heimischem Publikum einräumen.

Am Sonntag, den 24.10., geht es für den Meister in Fehervar gegen den derzeitigen Tabellenführer weiter. Der HC Bozen hingegen wird die Bratislava Capitals zu Hause empfangen.

EC KAC vs. HCB Südtirol 4:2 (1:0/1:2/2:0)

Tore:
1:0 I 10. I R. Ticar (M. Ganahl/ N. Petersen)
1:1 I 22. I A. Miceli (M. Maione/ D. Catenacci)
1:2 I 25. I B. Findlay (D. Gazley)
2:2 I 35. I S. Witting (J. Bischofberger/ T. Vallant)
3:2 I 42. I P. Postma (R. Ticar/ T. Koch)
4:2 I 52. I R. Ticar (M. Schumnig, M. Ganahl)

Haie gewinnen kleines Tiroler-Derby

Das kleine Tiroler Derby gewann am Freitag der HC TWK Innsbruck. Die Haie sicherten sich beim HC Pustertal ein hart umkämpftes 4:3 und bleiben weiter im Aufwind. Schon in den ersten 20 Minuten machten die Innsbrucker alles klar und erspielten sich eine deutliche Führung, die Aufholjagd der Brunecker kam am Ende zu spät. Schon am Samstag bekommt es der HCI mit Orli Znojmo zu tun, Pustertal reist in die Bundeshauptstadt.

Znojmo, Graz und Ljubljana mit Kantersiegen

In Torlaune präsentierten sich am Freitag Orli Znojmo, die Graz 99ers und Rückkehrer Ljubljana. Während Znojmo in Dornbirn mit 5:1 und auch die 99ers aus Graz in Bratislava mit 5:1 jubelten, fegte Tabellenführer HK SZ Olimpija den EC VSV mit 6:0 vom Eis. Die Slowenen bleiben damit eindrucksvoll an der Tabellenspitze der bet-at-Home Ice Hockey League.

Nichts zu holen für Linz

Neben Dornbirn, Villach und Bratislava erwischten auch die Black Wings Linz am Freitag einen rabenschwarzen Abend. Die Oberösterreicher gingen bei Fehervar AV19 mit 1:6 baden und fingen sich somit ein halbes Dutzend Gegentore. Das Duell der großen Verlierer steigt am Sonntag an der Donau, wenn die Villacher Adler in der Stahlstadt ihre Visitenkarte abgeben.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Fehervar AV19 vs. Black Wings Linz 6:1
Dornbirn Bulldogs vs. HC Orli Znojmo 1:5
Bratislava Capitals vs. Graz 99ers 1:5
Red Bull Salzburg vs. Vienna Capitals 1:0 n.P
EC KAC vs. HCB Südtirol 4:2
HC Pustertal vs. Haie Innsbruck 3:4
HK SZ Olimpija vs. EC VSV 6:0

 

Artikel: Viktoria Hackl / Mathias Funk | Foto: GEPA