Die Steinbach Black Wings Linz haben seitens der Bet-at-home ICE Hockey League schlüssiges und eindeutiges Videomaterial erhalten, welches klar ersichtlich macht, dass der Puck in der strittigen Szene (Tor zum 4:4 in der Schlusssekunde) 0,2 Sekunden vor dem Ende die Linie überquert hat.

Festzuhalten ist weiters, dass bei Schiedsrichterentscheidungen auf dem Eis kein Protest gegen eine Spielwertung zulässig ist, weshalb trotz der von den Steinbach Black Wings Linz geforderten Bitte um Aufklärung die Angelegenheit seitens der Bet-at-home ICE Hockey League nie als offizieller Protest behandelt wurde.

Weiters möchten wir uns bei der Bet-at-home ICE Hockey League für die kollegiale Zusammenarbeit und insbesondere für das zur Verfügung gestellte Videomaterial bedanken.