Bullen siegen auch in Innsbruck

Red Bull Salzburg konnte auch vom HC Innsbruck nicht gestoppt werden. Die Eis-Bullen gewannen am Sonntag in Tirol mit 4:1 und bauten die Sieges-Serie auf nun starke sechs Partien aus. Salzburg erwischte in Innsbruck einen guten Start, ging durch die Treffer von Peter Hochkofler und Aljaz Predan mit 2:0 in Führung. Danach der HCI wacher, erspielte sich Chancen und wurde noch vor der ersten Pause belohnt. Tim McGauley verkürzte auf 1:2. Der Treffer des HCI-Stürmers sollte der einzige der Tiroler an diesem Abend gewesen sein. Die Red Bulls zeigten sich in der Folge abgezockter und zogen durch Tore von Ex-Hai Mario Huber und Peter Schneider mit 4:1 davon, dem HCI fiel danach nichts mehr ein und so nahm Salzburg die drei Punkte mit in die Mozartstadt.

Chancenlose Linzer gegen Graz

Die Moser Medical Graz99ers waren auch von den Steinbach Black Wings Linz nicht zu bezwingen. Der klare 6:0-Auswärtssieg war bereits der sechste Sieg in Serie für die Steirer, die in der Tabelle auf Platz sieben liegen. Die Black Wings wiederum sind weiterhin Tabellenletzter und konnten nur eines der vergangenen neun Spiele gewinnen. Die 99ers konnte die Partie im letzten Drittel endgültig für sich entscheiden, nachdem sie nach 40 Minuten „nur“ 2:0 in Front lagen. Mann des Spiels war neben Michael Boivin, der doppelt traf, Torwart Christian Engstrand. Der Schwede hielt im vierten Spiel für die 99ers erstmals die Null. Insgesamt kassierte der 33-Jährige erst fünf Gegentore.

Südtiroler-Klubs siegen

Vizemeister HCB Südtirol Alperia setzte sich bei den Dornbirn Bulldogs mit 4:2 durch und holte sich den ersten Sieg nach zuvor zwei Niederlagen am Stück. Dornbirn erlebte zuletzt mit zwei Siegen einen Aufschwung, musste aber die siebente Niederlage aus den vergangenen zehn Spielen hinnehmen. Über weite Strecken war das Spiel ausgeglichen. Nach 20 Minuten stand es noch 1:1. Im Mitteldrittel folgten keine Tore. Erst im Schlussabschnitt konnte Bozen, dass nur zwei Powerplays hatte und in beiden traf, zwischenzeitlich auf 3:1 davonziehen. Zwar gelang den Bulldogs noch Anschlusstreffer. Am Ende war es aber Angelo Miceli, der knapp vor Spielende für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Tabellenfünften traf.

Im Duell der beiden Liganeulinge setzte sich der HC Pustertal gegen den HK SZ Olimpija knapp mit 3:2 durch. Bis zweieinhalb Minuten vor Spielende lagen die Gäste aus Slowenien sogar noch in Front. Durch Tore von Emil Kristensen (58.) und Matthias Mantingern (59.) konnten die Südtiroler die Partie aber noch gänzlich drehen und im zweiten Saisonduell mit Ljubljana den ersten Sieg feiern. In der Tabelle liegt Bruneck weiterhin auf Platz elf.

Platz zehn hat der HC Tesla Orli Znojmo inne, der gegen Hydro Fehérvár AV19 klar mit 6:3 erfolgreich war. Der Schwede Tor Immo traf als einziger Spieler doppelt. Für den 27-Jährigen waren es die Tore zwei und drei im Dress der Tschechen. Zu Beginn der Saison spielte Immo für die iClinic Bratislava Capitals. Die Ungarn, die nur zwei der vergangenen fünf Spiele gewinnen konnte, rutschte in der Tabelle auf Platz vier zurück.