Feldkirch vermiest Alps-Comeback der Salzburger

Nach knapp einem Monat Pause haben die Red Bull Hockey Juniors gegen das aufkommende Team des BEMER VEU Feldkirch eine 1:4 Niederlage hinnehmen müssen. Vor ihrer Pause konnten die Salzburger in den letzten elf Spielen immer punkten. Die VEU konnte indes ihren Siegeszug fortsetzen. Nach Siegen über Kitzbühel, Ritten und Lustenau legten sie nun den vierten Erfolg am Stück nach. Den besseren Start hatte aber noch Salzburg, das mit einer 1:0 Führung in die erste Pause gehen konnten. Ab diesem Zeitpunkt bissen sich die Gastgeber an Goalie Alex Caffi die Zähne aus, der mit unglaublichen 60 Saves brillierte. Die Vorarlberger nutzten ihre Chancen und feierten schließlich einen 4:1 Erfolg.

Zell feiert Blow Out Win

Wie auch schon im ersten Duell konnte der HC Meran/o die Offensive der EK Die Zeller Eisbären nicht stoppen. Die Salzburger erzielten erneut sieben Tore – ließen diesmal aber keinen einzigen Gegentreffer zu. Bis zum ersten Torjubel dauerte es lediglich 38 Sekunden. Die Führung wurde bis zum Ende des ersten Abschnitts auf 3:0 ausgebaut. Während Dominik Frank den HC Meran/o zur Verzweiflung brachte, scorten die Eisbären munter weiter und setzten sich schließlich mit 7:0 durch. Für den Liga-Newcomer war dies bereits die fünfte Auswärtsniederlage am Stück. Zell hingegen fand nach zwei Niederlagen in Serie wieder auf die Erfolsspur.

 

Foto: Radlwimmer