Die Hockey Unterland Cavaliers bleiben in der Alps Hockey League auch im fünften Spiel ohne Niederlage und liegen in der Tabelle weiterhin ohne Punktverlust an der Spitze. Unmittelbar hinter dem Liganeuling folgt HDD SIJ Acroni Jesenice auf Platz zwei. Die Slowenen setzten sich im Topspiel des Tages beim EK Die Zeller Eisbären mit 4:2 durch. Bereits den vierten Sieg in Folge fuhr der neue Dritte S.G. Cortina Hafro ein. Spieler des Tages war Brad McGowan vom HC Gherdeina valgardena.it mit einem Hattrick.

Auch der EC Die Alder Stadtwerke Kitzbühel konnte Liganeuling Hockey Unterland Cavaliers nicht stoppen. Trotz einer frühen Führung mussten sich die Tiroler am Ende klar mit 1:5 geschlagen geben. Sowohl im ersten als auch im zweiten Drittel traf der HCU doppelt. Im Schlussabschnitt ließen sie noch ein Tor folgen. Im fünften AHL-Spiel war es ihr fünfter Sieg. Für Kitzbühel setzte es die zweite Niederlage am Stück. In der Tabelle liegen sie auf Platz elf.

Jesenice gewinnt in Zell am See

Im Topspiel des Tages behielt HDD SIJ Acroni Jesenice beim EK Die Zeller Eisbären mit 4:2 die Oberhand und feierte den zweiten Sieg binnen 24 Stunden. Am Freitagabend ließen sie zuhause dem EC Bregenzerwald beim 6:0 keine Chance. Vor mehr als 1600 Zusehern gingen die Slowenen bereits in der zweiten Spielminute in Führung. Zwar konnte Zell am See in der fünften Minute antworten, daraufin waren es aber die Gäste die davonzogen. Es dauerte aber bis zur 32. Spielminute ehe Gasper Sersen auf 2:1 stellte. Nur etwas mehr als zehn Minuten später erhöhte der 22-Jährige Angreifer auf 3:1. Im Schlussabschnitt trafen beide Teams noch je einmal. Für Jesenice war es der vierte Sieg in Serie. In der Tabelle liegen sie punktegleich mit Unterland auf Platz zwei, haben aber bereits eine Partie mehr absolviert. Zell am See, dass drei der bisherigen fünf Spiele gewinnen konnte, ist Tabellensechster.

Cortina rückt auf Platz drei vor

Genauso wie Jesenice feierte auch S.G. Cortina Hafro den vierten Sieg am Stück. Die Italiener ließen dem HC Meran/o Pircher beim 5:0-Heimsieg keine Chance und rückten in der Tabelle auf den dritten Platz vor. Meran liegt mit drei Punkten auf Platz 14. SGC-Torwart Marco De Filippo konnte alle 21 Schüsse auf sein Tor parieren und erstmals in dieser Saison ein Shutout feiern. Bei Meran nicht mehr im Kader stand Ben Hawerchuk. Nach einem Tor und vier Assists in den ersten fünf Spielen hat sich der 24-Jährige dazu entschlossen einen Try-out-Vertrag in der American Hockey League zu unterschreiben. Außerdem haben die Südtiroler den 20-jährigen Pascal Brunner, der zuvor in einigen schweizer Jugendmannschaften spielte, verpflichtet.

Jungbullen und Bregenzerwald mit Auswärtssiegen

In der Tabelle hinter Cortina folgen die Red Bull Hockey Juniors, die bei den Steinbach Steel Wings Linz mit 4:2 erfolgreich waren. Nach 40 Minuten lagen die Jungbullen bereits komfortabel mit 2:0 in Front, ehe die Steel Wings mit zwei Treffern ausgleichen konnten. Vier Minuten vor Ende der Partie konnte RBJ aber die Partie wieder ansich reißen. Thomas Heigl sorgte für den Game-Winner. In der letzten Spielminute stellte Oskar Maier den Endstand her. Im zweiten rein österreichischen Duell des Tages behielt der EC Bregenzerwald beim EC-KAC Future Team die Oberhand. Die „Wälder“ setzten sich mit 3:1 durch, nachdem das Future Team in der siebenten Minute sogar in Führung ging. Durch Tore von Lehtonen, Ranftl und Fässler konnte der ECB die Partie aber noch drehen und den ersten vollen Erfolg in dieser Saison feiern.

Hattrick von McGowan

Brad McGowan traf als einziger Spieler an diesem Abend dreifach. Der Angreifer vom HC Gherdeina valgardena.it hatte somit maßgeblichen Anteil am 5:2-Erfolg seines Teams über den SHC Fassa Falcons. Alle drei Tore erzielte der Kanadier in Überzahl, zudem bereitete der MVP der Saison 2020/21 einen Treffer vor. Für Gröden war es der dritte Saisonsieg. In der Tabelle belegen sie mit zehn Punkten den starken fünften Platz. Fassa hat vier Punkte auf dem Konto und ist Tabellenelfter.

Ritten verpflichtet Armin Hofer

Der am Samstag spielfreie Tabellenachte Rittner Buam SkyAlps hat Armin Hofer für die restliche Saison verpflichtet. Der Verteidiger kommt vom HC Pustertal, für den der Routinier mehr als 800 Spiele absolvierte und mehr als 400 Punkte erzielte.