Am Samstag stehen sieben Spiele in der Alps Hockey League auf dem Programm. Tabellenführer Hockey Unterland Cavaliers, der als einziges Team noch ungeschlagen ist, empfängt den EHC Lustenau. Beim Duell zwischen S.G. Cortina Hafro und den Wipptal Broncos Weihenstephan treffen zwei Teams aufeinander, die ihre letzten beiden Partien gewonnen haben.

Hockey Unterland Cavaliers – EHC Lustenau

Die Cavaliers sind als einziges Team der Alps Hockey League noch ungeschlagen. Nach zwei Erfolgen steht der Liga-Neuling sogar an der Tabellenspitze. Lustenau feierte am Donnerstag in der Verlängerung gegen die Steel Wings den ersten Sieg, ließ wie auch zum Auftakt gegen Fassa eine Vielzahl an Chancen aus.

Red Bull Hockey Juniors – HC Gherdeina valgardena.it

Salzburg und Gröden weisen bislang einen identen Saisonverlauf auf. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg in die Saison und mussten sich danach gleich zweimal geschlagen geben. Am Donnerstag kassierten sie sogar jeweils fünf Gegentore. In den beiden Duellen der letzten Saison setzte sich jeweils die Auswärtsmannschaft durch – die Südtiroler gehörten im Grunddurchgang sowieso zu den auswärtsstärksten Teams der Liga.

Steinbach Steel Wings Linz – EC-KAC Future Team

Die Steel Wings warten in der neuen Spielzeit noch auf den ersten Sieg, in den bisherigen drei Partien holten sie einzig bei der Overtime-Niederlage in Lustenau einen Zähler. Das EC-KAC Future Team hält nach einem Overtime-Sieg über Salzburg bei zwei Punkten. In der Tabelle liegen die Klagenfurter jedoch nur auf dem vorletzten Rang – einen Platz vor dem Gegner aus Oberösterreich. Die Kärntner gewannen bislang sieben von insgesamt acht direkten Duellen in der AHL.

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – SHC Fassa Falcons

Sowohl beide bisherigen Partien von Kitzbühel als auch zwei von drei Spiele der Falken wurden nicht in der regulären Spielzeit entschieden. Einmal holten sich beide Teams den Extrapunkt und haben aktuell drei Zähler auf dem Konto. In 14 AHL-Duellen zwischen den beiden Teams ging zwölf Mal das Heimteam als Sieger vom Eis. Fassa gewann aber ausgerechnet seine letzten beiden Partien in Kitzbühel.

EC Bregenzerwald – Rittner Buam SkyAlps

Beim ersten Heimspiel des EC Bregenzerwald kommt es zum Kräftemessen mit den Rittner Buam Skyalps. Die Vorarlberger feierten am Mittwoch in Fassa den ersten Saisonsieg – sie gewannen nach dreimaligem Rückstand in der Verlängerung. Das Team aus Ritten konnte sich bereit sechs Zähler auf das Konto gutschreiben lassen. Neben deutlichen Siegen gegen Wipptal und Meran, gab es auch eine Niederlage in Zell am See. In der abgelaufenen Spielzeit gingen beide direkten Duelle an Bregenzerwald.

HC Meran/o Pircher – HDD SIJ Acroni Jesenice

Jesenice feierte am Donnerstag gegen Salzburg den nächsten klaren Heimsieg, zu Hause gewann der Vizemeister beide Partien bei einem Torverhältnis von 9:0. Das einzige Auswärtsspiel verloren die Slowenen jedoch bei Liga-Neuling Unterland. Meran musste nach einem Auftaktsieg zuletzt beim 1:5 in Klobenstein die erste Saisonniederlage hinnehmen. In der letzten Saison standen sich die beiden Mannschaften zweimal gegenüber, es setzte sich jeweils das Auswärtsteam durch.

S.G. Cortina Hafro – Wipptal Broncos Weihenstephan

Nach Niederlagen zum Auftakt feierte sowohl Cortina als auch Sterzing zwei Siege in Folge. Dabei behielten beide Mannschaften in knappen Partien die Oberhand und setzten sich mit jeweils einem Tor Vorsprung durch. In der AHL-Geschichte kam es bereits zu 14 Duellen, Cortina und Sterzing holten jeweils sieben Siege. Bei Heimspielen hat Cortina mit 4:3 Erfolgen die Nase knapp vorne.