Der EC Bregenzerwald und der HC Gherdeina valgardena.it setzten sich in den beiden Samstagsspielen der Alps Hockey League durch. Bregenzerwald zwang die Wipptal Broncos Weihenstephan mit 5:4-OT in die Knie. Der Lette Roberts Lipsbergs war an allen Treffern der Vorarlberger beteiligt. Gröden ließ den Steel Wings Linz auch im zweiten Saisonduell keine Chance und feierte bereits den sechsten AHL-Sieg in Serie.

Gröden gewinnt auch in Linz
Der HC Gherdeina valgardena.it entschied auch das zweite Spiel gegen die Steel Wings Linz binnen einer Woche für sich. Nach dem 9:1 vergangenen Samstag in Gröden, setzte sich die „Furie“ dieses Mal mit 4:1 in Linz durch und feierte bereits den sechsten Sieg in Serie. Für die Steel Wings war es die dritte Niederlage en Suite und die sechste Niederlage im sechsten AHL-Duell mit GHE. Brad McGowan brachte die Gäste in der achten Spielminute in Führung. Somit verlängerte der Kanadier seinen Scoring Streak bereits auf sechs Spiele. In der 32. Spielminute gelang den Hausherren durch Jakob Mitsch der zwischenzeitliche Ausgleich. Im Schlussabschnitt erwischte Gröden den deutlich besseren Start und traf binnen 81 Sekunden doppelt. Zuerst erhöhte der Finne Ville Korhonen auf 2:1, ehe Max Sölva für die Vorentscheidung sorgte. Den 4:1-Endstand stellte Patrick Nocker in der 60. Spielminute per Empty-Net-Treffer her.

Bregenzerwald zwingt Broncos in die Knie
Der EC Bregenzerwald kehrte gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan auf die Siegerstraße zurück und feierte den sechsten Sieg aus den vergangenen sieben Spielen. Die Broncos wiederum konnten nur eines der letzten sechs Spiele gewinnen. Auswärts war es bereits die fünfte Niederlage in Serie. Bregenzerwald ging beim 5:4-Heimsieg nach Overtime in der neunten Spielminute mit 1:0 in Führung und konnte im zweiten Drittel mit einem Doppelschlag binnen 39 Sekunden sogar auf 3:0 davonziehen. Kurz vor Ende des Mitteldrittels kamen aber die Gäste zurück ins Spiel. Erst verkürzte Tobias Kofler in der 39. Spielminute im Powerplay auf 1:2, ehe Yuri Cristellon fünf Sekunden vor Drittelende der Anschlusstreffer gelang. Im letzten Abschnitt erwischten wieder die Hausherren den besseren Start. Der Finne Waltteri Lehtonen erhöhte in der 47. Spielminute auf 4:2. Daraufhin kamen die Broncos wieder zurück ins Spiel und konnten sogar noch zum 4:4 ausgleichen. In der Overtime war es der Lette Roberts Lipsbergs der Bregenzerwald schlussendlich zum knappen Heimsieg schoss. Der 27-Jährige war an jedem Tor des ECB an diesem Abend beteiligt. Zwei Treffer erzielte der Center selbst, die übrigen drei bereitete er vor.

Die Ergebnisse vom Samstag in der Übersicht:

Linz II vs. HC Gröden 1:4
EC Bregenzerwald vs. Sterzing Broncos 5:4 n.V

 

Foto: AlpsHL