Die Wipptal Broncos Weihenstephan setzten sich im einzigen Freitagsspiel gegen den EK Die Zeller Eisbären mit 3:1 durch. Während die Broncos den zweiten Sieg in Folge einfuhren, kassierte Zell am See bereits die dritte Niederlage am Stück. Mann des Spiels war Markus Gander mit einem Doppelpack.

Den besseren Start in die Partie erwischten aber die Gäste aus Salzburg. Nach einem torlosen Startdrittel brachte Johannes Schernthaner Zell am See in der 32. Spielminute in Führung. Die Führung hielt allerdings nur bis zur 35. Spielminute ehe Markus Gander erstmals an diesem Abend traf. Nur eineinhalb Minuten später erhöhte der Angreifer auf 2:1. Für den 32-Jährigen waren es die Saisontore sechs und sieben. Über das ganze Spiel hinweg hatten die „Eisbären“ mehr Torschüsse (34:22), konnten WSV-Torwart Johannes Rabanser aber kein weiteres Mal überwinden. Stattdessen war es Tobias Kofler, der viereinhalb Minuten vor Spielende für die Entscheidung sorgte. In der Tabelle liegt Zell am See auf Platz acht, die Broncos sind Tabellendreizehnter.

Alps Hockey League | 2021/2022
Wipptal Broncos Weihenstephan – EK Die Zeller Eisbären 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)
Goals WSV: 1:1 Gander M. (35. Hackhofer F. – Kofler T.), 2:1 Gander M. (37. Baumgartner K. – Deluca R.), 3:1 Kofler T. (56. Salo N. – Bernard D.)
Goal EKZ: 0:1 Schernthaner J. (32. Rajala J. – Jennes C.)