HC Meran/o Pircher hat nach einem 7:1-Kantersieg über die Vienna Capitals Silver weiterhin die Chance die Top-3 in der Qualification Round B – und damit einen Platz im Pre-Playoff zu erreichen. Die Wiener haben nach der Niederlage keine Möglichkeit mehr auf die Postseason.

Das Duell der beiden letztplatzierten Teams in der Qualification Round B ging souverän an den HC Meran/o Pircher, der sich gegen die Vienna Capitals Silver mit 7:1 durchsetzte. Die Südtiroler gingen bereits in der 4. Minute durch Thomas Mitterer in Führung, mussten aber anschließend den Ausgleich durch Valentin Ploner (10.) hinnehmen. Fortan übernahmen die Gäste aber das Kommando, Daniel Gellon (14.) holte im ersten Powerplay die Führung zurück und Tomasini (16.) und Zherdev (20.), der per Penalty, stockten noch im ersten Abschnitt auf 4:1 auf. Die Gäste legten in den weiteren zwei Dritteln noch insgesamt drei Tore nach und entschieden das Spiel klar für sich. Nikolai Zherdev verbuchte einen Doppelpack. Frederic Cloutier verbuchte 34 Saves.