Na Bumm! Liganeuling Unterland grüst nach einem souveränen 5:1 Sieg beim HC Gröden von der Tabellenspitze der Alps Hockey League. Dabei haben die Südtiroler mit zwei Partien eine weniger als Titelfavorit Jesenice. Die Slowenen lauern den Cavaliers auf Rang zwei nach, machten am Donnerstag gegen die Red Bull Hockey Juniors kurzen Prozess und sicherten sich den Heimdreier mit einem ungefährdeten 5:0 Sieg. Ebenso deutlich machte es am Abend Ritten. Die Buam setzten sich daheim im Derby gegen den HC Meran mit 5:1 durch.

Drei ganz enge Kisten gab es hingegen in Lustenau, Sterzing und Cortina. Während der EHC und die Broncos erst nach Verlängerung siegten, lieferten sich Cortina und Zell am See einen 60 Minuten andauernden Kampf mit dem besseren Ende für die Hausherren. Der SGC musste dabei aber lange schwitzen, sorgte der EKZ Dank eines bärenstarken Tomi Wilenius für die Egalisierung eines 2-Tore-Vorsprungs. Durch die Niederlage und des zeitgleichen Unterland-Kantersieges verloren die Pinzgauer die Tabellenführung an den Neo-Klub aus Südtirol.

Die Ergebnisse vom Donnerstag im Überblick:

HDD Jesenice vs. RB Hockey Juniors 5:0
EHC Lustenau vs. Steel Wings Linz 2:1 n.V
Rittner Buam vs. HC Meran 5:1
Sterzing Broncos vs. Adler Kitzbühel 3:2 n.V
HC Gröden vs. Unterland Cavaliers 1:5
SG Cortina vs. EK Zeller Eisbären 4:3

Artikel: Mathias Funk
Foto: AlpsHL