Der EK Die Zeller Eisbären hat in der Alps Hockey League seinen zweiten Kantersieg binnen drei Tagen gefeiert. Die Salzburger ließen dem EC Bregenzerwald mit 6:1 keine Chance und überholten mit ihrem 15. Saisonsieg die Vorarlberger in der Tabelle. Sechs Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Nach dem beachtlichen 7:0-Shutout-Sieg über den HC Meran/o Pircher am Donnerstag hat der EK Die Zeller Eisbären einen ebenso dominanten 6:1-Heimsieg über den EC Bregenzerwald nachgelegt. Mit dem vierten Heimerfolg in Serie schoben sich die Salzburger in der Tabelle an den Vorarlbergern vorbei und rangieren nun an neunter Stelle. Die „Eisbären“ gewannen damit auch die zweite Saisonbegegnung mit den „Wäldern“, feierten ihren zehnten Heimsieg der laufenden Saison, den fünften in Folge.

Das Heimteam schlug gleich in seinem ersten Powerplay durch einen Treffer von Juusu Rajala (6./PP1) zu. Nicht mal zweieinhalb Minuten später erhöht Tobias Dinhopel (8.) auf 2:0. Zu Beginn des zweiten Abschnitts mussten die „Wälder“ durch Antons Sinegubovs (22.) einen weiteren Verlusttreffer hinnehmen, ehe Waltti Lehtonen (33./PP1) auch das erste Powerplay der Gäste erfolgreich abschloss und verkürzte. Ein weiteres Comeback der Vorarlberger blieb aber aus und Putnik (34.), Ban (41.) – er war mit einem Treffer und zwei Assists der erfolgreichste Scorer an diesem Abend – und Akerman (55.) legten für die Salzburger, bei denen Goalie Dominik Frank 32 Saves verzeichnete, dreifach nach.

 

Foto: Radlwimmer