Mit sieben Spielen steht am Samstag in der Alps Hockey League eine volle Runde am Programm. Unter anderem kommt es zum Topspiel zwischen Tabellenführer Hockey Unterland Cavaliers und dem Tabellendritten S.G. Cortina Hafro. Erstmals im Oktober werden die Rittner Buam SkyAlps im Einsatz sein. Der AHL-Premieren-Champion trifft auswärts auf den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel. Alle Spiele des Tages werden im Livestream angeboten.

Hockey Unterland Cavaliers – S.G. Cortina Hafro

Die Hockey Unterland Cavaliers und S.G. Cortina Hafro treffen sich am Samstag zum Topspiel der Alps Hockey League. Der Liganeuling liegt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Cortina musste sich nur zum Saisonauftakt geschlagen geben. Seitdem halten sie bei fünf Siegen am Stück. In der Tabelle haben sie drei Punkte Rückstand auf Unterland und sind Tabellendritter. Am Donnerstag behielten sie knapp mit 1:0 gegen die Steel Wings die Oberhand. Unterland setzte sich knapp mit 3:2 gegen die Red Bull Hockey Juniors durch.

EC-KAC Future Team – HC Gherdeina valgardena.it

Auch der HC Gherdeina valgardena.it befindet sich aktuell in sehr starker Form. Die Südtiroler entschieden die vergangenen drei Spiele allesamt für sich. In der Tabelle liegen sie mit dreizehn Punkten an vierter Stelle. Das EC-KAC Future Team wiederum wartet bereits seit drei Spielen auf einen Punktegewinn. In der Tabelle liegen die Klagenfurter auf Platz elf. Gegen Gröden wartet das Future Team bereits seit 28. November 2019 und umgerechnet sechs Spielen auf einen Sieg.

Red Bull Hockey Juniors – EHC Lustenau

Der EHC Lustenau befindet sich weiterhin in der Krise. Der Vorjahres-Halbfinalist unterlag am Donnerstag in Kitzbühel mit 4:5-SO. Es war die vierte Niederlage im fünften Saisonspiel. In der Tabelle konnten sie durch den Punktgewinn die rote Laterne an Meran übergeben. Die Red Bull Hockey Juniors sind deutlich besser in die Saison gestartet. Vier Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber. Am Donnerstag unterlagen sie bei Tabellenführer Unterland knapp mit 2:3. In der Tabelle liegen die Jungbullen auf Platz fünf. Im direkten Duell zwischen RBJ und EHC behielt in den vergangenen sechs Duellen immer das Heimteam die Oberhand.

Steinbach Steel Wings Linz – HDD SIJ Acroni Jesenice

Nach Cortina bekommen es die Steinbach Steel Wings Linz am Samstag mit einem weiteren Team der Stunde zu tun. Denn Vorjahresfinalist HDD SIJ Acroni Jesenice ist genauso wie die Italiener seit fünf Spielen ungeschlagen. Der Tabellenzweite aus Slowenien behielt am Donnerstag gegen das KAC Future Team mit 3:1 die Oberhand. Schlechte Erinnerungen haben die Steel Wings an das letzte direkte Duell, welches Jesenice mit 11:3 für sich entschied. Den bislang einzigen Sieg der Oberösterreicher über die Slowenen gab es am 14. März 2021.

EK Die Zeller Eisbären – HC Meran/o Pircher

Zurück in die Erfolgsspur möchte der EK Die Zeller Eisbären gegen Tabellenschlusslicht HC Meran/o Pircher. Während Zell am See die vergangenen beiden Spiele nicht für sich entscheiden konnten, wartet Meran bereits seit sechs Spielen auf einen vollen Erfolg. Die „Eisbären“, die mit zwei Siegen in die Saison starteten, rutschten in der Tabelle mittlerweile auf Platz sieben ab. Am letzten Spieltag kassierten sie eine knappe 3:4-Niederlage beim EC Bregenzerwald. Meran unterlag zuhause Gröden mit 1:3. In den direkten Duellen behielt Zell am See in drei von vier Aufeinandertreffen die Oberhand.

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam SkyAlps

Erstmals im Oktober sind die Rittner Buam SkyAlps im Einsatz. Der Premieren-Champion der Alps Hockey League verlor zuletzt zwei Spiele am Stück. In der Tabelle sind sie auf Platz zehn anzutreffen. Unmittelbar davor ist der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel klassiert. Die Tiroler haben im Oktober, wie auch die meisten anderen Mannschaften, bereits zwei Spiele absolviert. Zuletzt setzten sie sich in Lustenau nach Shootout durch. Es war ihr erster Sieg nach zuvor zwei Niederlagen am Stück. Gegen Ritten gab es für die „Adler“ bislang wenig zu holen. Die vergangenen zehn direkten Duelle konnten alle die „Buam“ für sich entscheiden. Kitzbühel wartet bereits seit dem 23. Dezember 2017 auf einen Sieg. Es war gleichzeitig ihr einziger Erfolg in der AHL über die Südtiroler.

Wipptal Broncos Weihenstephan – EC Bregenzerwald

Das siebente und letzte Spiel am Samstag bestreiten die Wipptal Broncos Weihenstephan und der EC Bregenzerwald. Beide Teams starteten gut in die Saison. Mit insgesamt vier Siegen und nur zwei Niederlagen liegt Bregenzerwald in der Tabelle auf Platz sechs. Die Broncos konnten drei ihrer sechs Saisonspiele für sich entscheiden, was Platz acht in der Tabelle bedeutet. Im H2H hatten zuletzt die Vorarlberger immer die Oberhand, mit vier Siegen am Stück.

Foto: Hannes Franke