Eindrucksvoll holte sich HDD Jesenice am Donnerstag die Tabellenführung zurück. Gegen die Unterland Cavaliers gewannen die Slowenen klar mit 6:0 und stehen somit mit zwei Punkten Vorsprung wieder auf der Eins. Ebenfalls in Torlaune zeigte sich Cortina. Die Südtiroler gewannen gegen den EHC Lustenau mit 8:1 und sind bereit für das Samstags-Duell bei den Zeller Eisbären. Diese verloren verdient beim Tabellenletzten in Linz und drehten mit einer 5:2 Niederlage eine Nullrunde. Durch den Sieg von Cortina rutschten die Pinzgaue ebenso aus den Top-Vier der Alps Hockey League (AHL). Auch für Kitzbühel gab es am Donnerstag kein Punkte. Die Tiroler unterlagen in Gröden klar mit 4:0, während die Jungbullen aus Salzburg eine 1:3 Heimpleite gegen Sterzing hinnehmen mussten. Ein dickes Ausrufezeichen in Südtirol setzte am Donnerstag der HC Meran. Die Adler umjubelten am Ende einen klaren 5:1 Erfolg gegen die Rittner Buam und klettern in der Tabelle gar auf Rang elf, können die Top-zehn bereits riechen.

Die Ergebnisse vom Donnerstag im Überblick:
RB Hockey Juniors vs. Sterzing Broncos 1:3
Steel Wings Linz vs. EK Zeller Eisbären 5:2
HDD Jesenice vs. Unterland Cavaliers 6:0
KAC Future Team vs. Fassa Falcons 4:1
HC Gröden vs. Adler Kitzbühel 4:0
SG Cortina vs. EHC Lustenau 8:1
HC Meran vs. Rittner Buam 5:1