Am Samstag steigt in Zell am See der Liga-Hit zwischen den EK Zeller Eisbären und HDD Jesenice. Beide Teams zeigen sich vor der Partie in starker Form, konnten die Zeller am Donnerstag beim EHC Lustenau mit 3:1 gewinnen. Auch die Slowenen reisen mit einem Sieg in den Pinzgau. Gegen den EC Bregenzerwald setzte es am Freitag ein dominantes 6:0. Die AHL erwartet also ein Topspiel, welches es in sich haben dürfte, pocht der EKZ auf den Ausbau der Heimserie: “Wir müssen von Beginn an bereit sein! Wenn wir an unserer Taktik festhalten, können wir gegen Jesenice gewinnen. Wir wissen, dass wir gut sind!” – so Daniel Ban auch Nachfrage von eishockeyonline.at. Der Stürmer drehte am Donnerstag im Alleingang die Partie und egalisierte per Doppelschlag einen 0:1 Rückstand gegen Lustenau. Der 28-Jährige resümiert den Saisonstart in der Steinergasse indes positiv. “Drei Siege aus vier Partien sprechen für einen guten Start. Wir sind jung, hungrig und wollen mehr!” – gibt der gebürtige Kärntner die Marschroute an.

“Wiesn-Hit” gegen Jesenice

Wenn mit dem HDD Jesenice der Titelfavorit am Samstag in der KE KELIT Arena seine Visitenkarte abgibt, feiern die Zeller nicht nur das Topspiel auf der Platte, sondern auch Oktoberfest. So geht es abseits der Eisfläche und hinter der Bande bei der “Eisbärn-Wiesn” rund.

Artikel: Mathias Funk
Foto: EKZ