Der 55-jährige Finne Petri Tuononen wird sich in der kommenden Saison als Trainer um die Torhüter des EHC Lustenau kümmern. Unter anderem war er bereits Torhüter-Trainer in der SM-Liiga in Finnland, beim SC Bern sowie bei den finnischen U17- und U18 Nationalteams.

Weiterhin investiert der EHC Lustenau in kompetente und erfahrene Trainer für die Eishockey-Cracks. Durch gute Kontakte konnte nun Petri Tuononen nach Lustenau gelotst werden. Neben den Torhütern der Kampfmannschaft wird er sich auch um die Torhüter der Nachwuchsteams kümmern um sie für weitere Aufgaben vorzubereiten.

In den Saisonen 2005 bis 2009 war er als Trainer der finnischen U17- und U18 Nationalteams im Einsatz. Nach einem weiteren Jahr Nachwuchstrainer bei Jokerit (U20) wechselte er als Torhüter-Trainer bzw. als Team Manager zum 17-fachen finnischen Meister Tappara Tampere (höchste Liga in Finnland). In der Saison 2019 wechselte er zum SC Bern in die Schweiz, wo er zwei Saisonen als Torhüter-Trainer engagiert war und mit seinem Team den Schweizer Meistertitel erringen konnte. Nach einer weiteren Saison in Finnland kann nun der EHC Lustenau die Verpflichtung von Tuononen vermelden.

„Eine der wichtigsten Positionen im Eishockey ist diejenige eines Torhüters. Mit Erik Hanses und Lukas Reihs verfügt der EHC Lustenau über zwei exzellente Torhüter. Ich bin mir sicher, dass beide Torhüter durch die Arbeit mit Petri sehr profitieren werden und sie ihre Leistungen nochmals steigern können. Tuononen ist jedoch nicht nur in Lustenau, um mit den beiden Torhütern der Kampfmannschaft zu arbeiten. Er wird sich auch um die Nachwuchs-Torhüter des Vereines kümmern,“so Herbert Oberscheider, Präsident des EHC Lustenau.

Foto: EHCL