Nach den Zeller Eisbären sichert sich auch der EHC Lustenau einen echten Torjäger. Die Löwen verpflichten für die Saison 2022/2023 den finnischen Zweitliga-Topscorer.

Mit der Verpflichtung des 27-jährigen in Turku geborenen Stürmers besetzt der EHC Lustenau den vierten und letzten Legionärsposten für die kommende Alps-Hockey League Saison. Seine Karriere begann der Finne beim TPS Turku. Bis zum 19 Lebensjahr war er ein fixer Bestandteil der finnischen Nachwuchs-Nationalmannschaften. In der Saison 2020/21 wechselte er erstmals ins Ausland und heuerte beim schwedischen Klub Karlskrona an. Vor der letzten Saison kehrte er nach Finnland zurück, und stürmte für den Verein Hokki, mit dem er bis ins Viertelfinale vorstieß. Dabei hatte er mit 28 Toren und 26 Assists maßgeblichen Anteil am Erfolg des Vereines und krönte sich zum Torschützenkönig der zweiten finnischen Liga.

Die guten Verbindungen nach Finnland ermöglichten es den Verantwortlichen des EHC Lustenau, Oskari Siiki nach Lustenau zu lotsen. „Wir sind sehr froh, dass wir uns für die kommende Saison die Dienste von Oskari sichern konnten. Er kann sowohl als rechter als auch linker Flügelstürmer eingesetzt werden. Mit seiner Schnelligkeit und den technischen Voraussetzungen sind wir davon überzeugt, dass er in der AHL schnell Fuß fassen wird und für den EHC Lustenau die notwendigen Tore erzielt,“ so Herbert Oberscheider, Präsident des EHC Lustenau.

Oskari Siiki wird das Sommertraining in Finnland absolvieren und stößt Ende Juli zum Team des EHC Lustenau. „Ich habe über den Verein sehr viel Gutes von finnischen Spielern gehört, die schon in Lustenau gespielt haben. Ich bin schon sehr aufgeregt und freue mich auf die neue Herausforderung mit dem Team,“ so der neue finnische Flügelstürmer des EHC Lustenau.