Im ersten Aufeinandertreffen zwischen dem EC Bregenzerwald und dem HC Meran/o Pircher in der Alps Hockey League überhaupt, feierte Meran einen 4:3 Overtimeerfolg und kletterte damit auf den 13. Tabellenrang.

Im einzigen Spiel am Mittwoch feierte der HC Merna/o einen 4:3 Overtimesieg über Bregenzerwald und konnte damit die rote Laterne abgeben. Nachdem in der Vorsaison kein einziges Spiel dieser beiden Teams zustande kam, lieferten sie sich nun in der Saison 22/23 ein erstes heißes Duell. Zunächst ging das favorisierte Bregenzerwald, das zuvor zwei Siege verbuchte, mit 2:0 im ersten Abschnitt in Führung. Nachdem Meran im Mitteldrittel der Anschluss gelang, drehten die Gäste im finalen Abschnitt innerhalb von 28 Sekunden durch einen Doppelschlag die Begegnung. Knapp eine Minute vor dem vermeintlichen Ende schoss aber Julian Zwerger den EC Bregenzerwald noch in die Overtime. Dort sorgte Daniel Gellon mit seinem zweiten Shorthander des Abends für die Entscheidung. Meran/o konnte durch diesen Erfolg das Tabellenende vorerst verlassen.