Runde eins der neuen Alps Hockey League Spielzeit ist gespielt, mit den Red Bull Hockey Juniors hat die AHL auch schon den ersten Tabellenführer. Dicht gefolgt von Jesenice, Zell am See, Ritten und Gröden. Auch die ersten Doppelpack’s wurden am Samstag bereits registriert. So netzten mit Eric Pance (Jesenice), Derek Gentile (Ritten) und Henrik Neubauer (EKZ) gleich drei Spieler zweifach ein. “Natürlich ist das schön für mich, da ich in der Vorbereitung nicht getroffen habe. Am Ende ist es aber egal, denn es zählt nur der Sieg für die Mannschaft!”, zeigte sich Neubauer nach dem fulminanten 5:2 Erfolg der Zeller Eisbären auf eishockeyonline.at Nachfrage zurückhaltend. Der gebürtige Schwede zählte in der vergangenen Spielzeit trotz langer und schwerer Verletzung zu den Leistungsträgern beim EKZ und zeigt sich auch in dieser Saison bislang formstark.

MFUN
Foto: JH