Im einzigen Freitagsspiel der Alps Hockey League hat HDD SIJ Acroni Jesenice einen 2:1-Heimsieg nach Verlängerung über die BEMER VEU Feldkirch gefeiert. Erik Svetina mutierte mit dem Ausgleichstreffer im finalen Abschnitt und dem Overtime-Game-Winner zum Helden des Spiels.

HDD SIJ Acroni Jesenice hat auch im siebenten Saisonspiel gepunktet – und mit dem 2:1-Heimsieg über die BEMER VEU Feldkirch nach Overtime nun auch den sechsten Sieg in Serie eingefahren. Damit bleiben die Slowenen Tabellenführer der Alps Hockey League, während die Vorarlberger – nach ihrer vierten Niederlage in Folge – weiterhin auf dem 16. Platz rangieren. VEU-Goalie Alex Caffi hielt seine Mannschaft im ersten Drittel im Spiel, hielt alle elf Schüsse auf sein Tor. Auch im zweiten Abschnitt haderte das Heimteam mit Abschlussschwäche, während die Gäste durch das dritte Saisontor von Anton Trastasenkovs (25.) in Führung gingen. Die Slowenen drängten in weiterer Folge auf den Ausgleich und Erik Svetina belohnte die Bemühungen mit dem Tor zum 1:1 in der 49. Minute. Svetina gelang dann in der Overtime auch der entscheidende Treffer zum Sieg. Er hält nun nach sieben Saisonspielen bei sechs Toren und erzielte den zweiten Doppelpack in Serie.

Alps Hockey League | 01.10.2021 | Results:
HDD SIJ Acroni Jesenice – BEMER VEU Feldkirch 2:1 OT (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) | Details
Referees: LEGA, SORAPERRA, Bassani, Snoj. | Zuschauer: 350
Goals JES: Svetina (49., 61.)
Goal VEU: Trastasenkovs (25.)

 

Foto: Bernd Stefan / Artikel: PN