(Lustenau) Der EHC Lustenau konnte das erste Spiel im Rahmen der Vorbereitung mit 1:0 für sich entscheiden. Goldtorschütze war Eigenbauspieler Elias Wallenta, der in der 25. Minute den einzigen Treffer des Spieles erzielte. Sämtlichen neuen Spielern der Lustenauer gelang ein guter Einstand und erwiesen sich als Verstärkungen für das Team.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und rassiges Spiel zwischen den beiden AHL-Kontrahenten. Trotz zahlreicher Möglichkeiten auf beiden Seiten endete das erste Drittel torlos. Zu Beginn des zweiten Drittels hatte Lustenau spielerische Vorteile und nützte diese nach einer Kombination zwischen Brian Connelly, Max Wilfan und Elias Wallenta zum verdienten Führungstreffer. Trotz zahlreicher Möglichkeiten für beide Teams wollte kein weiterer Treffer fallen. Auch im letzten Spielabschnitt sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel. In den letzten Minuten drängte Zell am See auf den Ausgleichstreffer, doch die Lustenauer verteidigten den knappen Vorsprung sehr clever und gingen schlussendlich verdient als Sieger vom Eis.